Schon wieder KVB-Drama Mann von Bahn erfasst: Reanimation am Unfallort in Köln

US-Jugend feiert Partys trotz Corona Jetzt meldet sich sogar Arnold Schwarzenegger

Spring Break Florida Corona

Trotz der Pandemie feierten die Studenten zu tausenden beim Spring Break in Florida.

Miami – Auch in vielen europäischen Ländern haben Regierungen mit unbelehrbaren Menschen zu kämpfen, die den Ernst der Corona-Pandemie offenbar nicht verstanden haben und sich lieber an den Promenaden tummeln, als den Empfehlungen von Weltgesundheitsorganisation (WHO), Virologen und ihren Regierungen zu folgen.

Doch

Zumindest bei den Jugendlichen und Studenten – denn die feierten zum Beispiel beim Spring Break in Florida, als sei nichts gewesen.

Coronavirus: US-Jugend ignorieren Warnungen

In Deutschland dominieren Hashtags wie #stayhome und #socialdistancing seit mehreren Tagen die sozialen Medien. Die Anweisungen möglichst in den eigenen vier Wänden zu bleiben und unnötige soziale Kontakte zu meiden werden weitestgehend befolgt.

Florida Spring Break Corona

Von „social distancing“ ist beim Spring Break in Florida keine Spur.

Umso fassungsloser lassen einen die Aufnahmen aus den USA zurück. Während sich die meisten älteren Amerikaner an die Vorgaben halten, feierten beim Spring Break in Florida tausende Stunden und jüngere Menschen den Abschluss des Wintersemesters an Schulen und Universitäten.

Coronavirus: US-Studenten feierten hemmungslos

Von „social distancing“ keine Spur. Die jungen Leute betrinken sich zu tausenden hemmungslos an den Küsten Floridas. Der Strand ist vollkommen überfüllt und die Warnungen und Empfehlungen von sämtlichen Experten scheinen hier keinen zu interessieren. Was auch die Aussagen von einzelnen Studenten beweisen.

„Wenn ich Corona bekomme, bekomme ich Corona. Am Ende des Tages wird mich das aber nicht davon abhalten weiterzufeiern“, erklärt ein Student. Eine andere junge Frau erklärt: „Das versaut mir meinen Spring Break. Was gibt es denn anderes zu tun, als in eine Bar oder an den Strand zu gehen? Jetzt wollen sie alles schließen. Das ist doch vollkommen übertrieben“.

Es bleibt der Eindruck, dass sich die jungen Menschen von der Situation um den Coronavirus nicht betroffen fühlen, da die Gefahr für sie persönlich ziemlich gering ist. Das Verständnis, dass auch sie sich infizieren und das Virus an ältere Menschen, die als gefährdet gelten, weitergeben können, scheint noch zu fehlen.

Coronavirus: Schwarzenegger mit klarem Appell

Auch Arnold Schwarzenegger (72) zeigte sich fassungslos über das rücksichtslose Verhalten der jüngeren Generation beim Spring Break.

In typischer Schwarzenegger-Manier meldete sich der ehemalige Gouverneur Kaliforniens mit einer Zigarre in der Hand aus seinem Whirlpool.

Sein eindeutiger Appell: Bleibt zu Hause und haltet euch von Massen fern.

Coronavirus: Florida-Gouverneur beendet Wahnsinn

Die Bilder aus Florida machten schnell die Runde und sorgten für ungläubige Reaktionen. Laut „New York Post“ sah sich Floridas Gouverneur Ron DeSantis nun gezwungen den Wahnsinn endlich zu beenden.

Hier lesen Sie mehr: #staythefuckhome: Wie das Netz mit Hashtags zur Solidarität aufruft

„Die Party in Florida ist vorbei“, richtet sich der Gouverneur an alle Spring Breaker. Alle Hotspots und Strände seien ab sofort gesperrt. Die Studenten sollen wieder nach Hause fahren und sollen nächstes Jahr wiederkommen, wenn sich die Situation wieder beruhigt habe. (cho)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.