Nach Crash geflüchtet Vater lässt Dreijährige verletzt an Unfallstelle zurück

Ein Mädchen hält sich auf dem Rücksitz eines Autos die Hand vor den Mund.

Wie eine Polizeisprecherin am Montag (21. Juni) mitteilte, hatte der Vater seine kleine Tochter an der Unfallstelle zurückgelassen und war mit einem weiteren Insassen geflohen. Das Symbolfoto aus dem Jahr 2017 zeigt ein Mädchen auf dem Rücksitz eines Autos.

Twist. Verletzt und verängstigt. Ein dreijähriges Mädchen ist nach einem Crash in Twist (Landreis Emsland) am Sonntagabend (20. Juni) verletzt an der Unfallstelle zurückgelassen worden – vom eigenen Vater.

Mann lässt nach Autounfall verletztes Kind zurück Die Dreijährige ist seine Tochter Vater flüchtet mit weiteren Insassen

Wie eine Polizeisprecherin am Montag (21. Juni) mitteilte, sei das Kind mit leichten Verletzungen nahe der Unfallstelle an Ersthelfer übergeben worden.

Ein 31-Jähriger, der laut der Sprecherin der Vater des Kindes ist, und ein 38 Jahre alter Mann flüchteten am Sonntagabend zunächst, seien aber bei einer größeren Suchaktion aufgegriffen worden.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Unfall in Köln Schwere Verletzungen: Mann auf E-Scooter fährt Senior (83) um und lässt ihn einfach liegen
  • Am Escher See Versuchte Vergewaltigung in Köln – Hilferufe retten junge Frau (22)
  • Horror-Unfall Ein Toter, neun Schwerverletzte – BMW-Testfahrzeug beteiligt
  • Fahndung in NRW Mann bricht in Pizzeria ein – jetzt wird er wegen versuchten Mordes gesucht
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur wieder aufgetaucht – in beschädigtem Zustand
  • Kölner Hauptbahnhof Mädchen (15) begrapscht und geflüchtet, doch Täter kommt nicht weit
  • Fahndung in Köln 79-Jähriger wird beraubt: Täter greift in KVB-Linie an
  • Großaufgebot der Polizei Streit zwischen zwei Männern in Köln eskaliert – dann fällt ein Schuss
  • Was für eine Überraschung Mann tritt auf seinen Balkon und traut seinen Augen kaum
  • In Kölner Bahn Mann (25) schlägt auf Zugbegleiter ein – Haftbefehl wegen weiterer Straftat

Emsland: Auto kollidiert mit Leitpfosten und Bäumen

Das Auto der drei sei vorher aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen. Es überfuhr einen Leitpfosten und kollidierte mit Bäumen. Die Männer befreiten das Mädchen aus dem Wrack und ließen es in der Nähe bei den Helfern.

Das Mädchen kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus und wurde dabei schon von der Mutter begleitet.

Warum die Männer das Kind zurückließen, ist noch unklar. „Sie standen vermutlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen“, teilte die Polizei mit. Zudem besitze der 31-Jährige keinen gültigen Führerschein. Die Männer wurden zu einer Dienststelle gebracht, wo ihnen Blutproben entnommen wurden. Die Ermittlungen laufen.

Bei der Suchaktion der Polizei und Feuerwehr wurden am Sonntagabend auch eine Drohne und ein Hund eingesetzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 5000 Euro.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.