Mega-Comeback Djokovic besiegt Tsitsipas im French-Open-Finale

imago1003126755h

Tennis-Star Nowak Djokovic hat das Finale der French Open am 13. Juni gegen Stefanos Tsitsipas in Paris gewonnen. 

Paris – Nun ist es amtlich – der „Djoker hat mal wieder zugeschlagen! Der Tennis-Weltranglisten-Erste Novak Djokovic (34) hat zum zweiten Mal nach 2016 die French Open gewonnen.

  • Nowak Djokovic gewinnt French Open
  • Novak Djokovic besiegt Stefanos Tsitsipas
  • Es ist Djokovics zweiter French-Open-Titel

Der Serbe besiegte im Endspiel am Sonntag (13. Juni) den Griechen Stefanos Tsitsipas (22) mit 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4 – und bewies Comeback-Qualitäten. 

French Open: Djokovic feiert 19. Grand-Slam-Titel

Für Djokovic ist es der 19. Grand-Slam-Titel seiner Karriere, damit hat der Tennis-Welt-Star nur noch einen weniger als der Schweizer Roger Federer (39) und Rafael Nadal (35) aus Spanien.

Schon in Wimbledon könnte Djokovic in vier Wochen zu den beiden Rekordsiegern bei den vier wichtigsten Turnieren aufschließen.

Tsistipas verpasste nach dem Halbfinal-Erfolg über den Hamburger Alexander Zverev (24) den bisher größten Triumph seiner Karriere. 

Rafael Nadal ist Rekordsieger der French Open

In den vergangen vier Jahren war das Finale der French Open eine reine Rafael-Nadal-Show: Der Rekordsieger (13 Titel) des Turniers gewann zuletzt vier Jahre in Folge. In diesem Turnier machte der „Djoker“ dem Spanier allerdings einen Strich durch die Rechnung.

Der Serbe hatte Nadal in diesem Turnier nach vier Stunden und elf Minuten Spielzeit im Halbfinale aus dem Turnier befördert. (sid/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.