Kampfansage bei Ex-Bond-Girl Aston Martin enthüllt Sebastian Vettels Formel-1-Boliden

Sebastian_Vettel_Aston_F1

Sebastian Vettel zeigte sich bei der Vorstellung seines neuen Boliden von Aston Martin am 3. März euphorisch und formulierte gleich eine Kampfansage für die neue Saison in der Formel 1.

Gaydon – In der Formel 1 laufen die Motoren langsam aber sicher warm. Nachdem Branchenprimus Mercedes am Dienstag (2. März) seinen neuen Boliden W12 für die Saison 2021 vorstellte, zog am Mittwoch Aston Martin um Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel (33) mit dem AMR21 nach.

  • Formel 1: Aston Martin stellt neuen Boliden vor
  • Neue Etappe für Sebastian Vettel beginnt
  • Aston Martin F1 Team geht aus Racing Point hervor

Nach sechs Jahren scheiterte die Ehe mit Ferrari krachend. Der Tapetenwechsel bei der womöglich letzten großen Herausforderung in der Formel 1 kommt für Vettel gerade recht. 

Sebastian Vettel geht im grünen Boliden von Aston Martin an den Start

Alles zum Thema Sebastian Vettel

118 Rennen bestritt der Heppenheimer im Scuderia-Rot, künftig geht es im klassischen Racing Green des britischen Rennstalls auf die Strecke. Beendet Vettel in der Farbe der Hoffnung den Karriereknick?

Auch wenn Sebastian Vettel bei Aston Martin mit deutlich geringeren finanziellen Möglichkeiten auskommen muss, darf er zumindest wieder auf die volle Unterstützung seines Teams hoffen.

Gemma_Arterton_Aston_Martin

Aston Martin stellt am 3. März den neuen Rennwagen von Sebastian Vettel für die neue Saison vor. Das frühere Bond-Girl Gemma Arterton führte durch die Veranstaltung. 

In einer Horror-Saison mit Ferrari hatte er regelmäßig unter falschen Entscheidungen des Teams gelitten.

Gemma Arterton entlockt Sebastian Vettel erste Kampfansage bei Aston Martin

Die Präsentation des neuen Wagens zog Aston Martin schon einmal schulbuchmäßig auf. Ex-Bond-Girl Gemma Arterton (35) führte durch die Veranstaltung, Inhaber Lawrence Stroll (61) tönte bereits von „grenzenlosen Ambitionen“. 

In die vollmundigen Versprechen reihte sich dann auch Vettel ein: „Ich fahre Rennen, um zu gewinnen“, versprach er im Gespräch mit Moderatorin Arterton: „Sonst wäre ich jetzt nicht hier“.

Er sehe Mercedes und Red Bull in der Favoritenrolle, Aston Martin sei einer der Herausforderer: „Dahinter ist es sehr eng. Und da erwarte ich, dass wir nah dran sind und ein Wort mitreden können.“

Sebastian Vettel und Lance Stroll enthüllen neue AMR21 von Aston Martin

Nachdem Vettel und Teamkollege Lance Stroll (22) den AMR21 enthüllten, legte Aston Martin mit einer Video-Botschaft von Football-Legende Tom Brady (43) nach. „Er sieht großartig aus“, schwärmte der Star-Quarterback. Er betonte: Der Erfolg des Rennstalls hängt vor allem von der Arbeit als Team.

Auch Schauspieler Daniel Craig (53) und damit James Bond höchstpersönlich meldete sich voller Vorfreude mit einem Video-Statement.

In der neuen Saison geht das Aston Martin F1 Team erstmals unter neuem Namen an den Start. Das Team Racing Point, das 2018 aus Force India hervorgegangen war, ging zum 1. Januar 2021 in Aston Martin über. Als Relikt des alten Teams sind zarte rosa Farbdetails auf den Rennanzügen der Fahrer sowie am Frontflügel des AMR21 geblieben. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.