Vielsagende Video-Nachricht Sohn Mick klärt Verwirrung um Michael Schumacher auf

Neuer Inhalt

Wie der Vater, so der Sohn: Mick Schumacher (l.) tritt nicht nur optisch immer mehr in die Fußstapfen seines Vaters Michael (hier 1996 im Ferrari-Overall).

Köln – Die Fans von Michael Schumacher (49) sehnen die Eröffnung seiner „Private Collection“ am Samstag in der Motorworld Rheinland am Butzweilerhof in Köln entgegen.

Hier alles zur Eröffnung der Schumi-Austellung in Köln lesen.

Und sie hoffen, dass Ehefrau Corinna (49) und die Kinder Gina Maria (21) und Mick (19) die einmalige Autosammlung persönlich der Öffentlichkeit präsentieren werden.

Das Erscheinen wird von Managerin Sabine Kehm (53) bisher nicht bestätigt, es soll wohl eine Überraschung werden. Aber Kehm verspricht jetzt schon: „In dieser Ausstellung wird es ausschließlich Originale aus der persönlichen Sammlung von Michael zu sehen geben; also nur Erinnerungsstücke aus seinem Besitz. Den Fans wird das Herz aufgehen.“

Alles zum Thema Mick Schumacher
  • Formel 1 live Charles Leclerc auf der Pole: Grand Prix von Aserbaidschan im Ticker
  • „Luft wird dünner“ Nach schwierigem Saisonstart: Haas-Teamchef Steiner mit klarer Ansage an Schumacher
  • Formel 1 Hiobsbotschaft und Chef-Ansage für Mick Schumacher vor Spanien-Rennen
  • Formel 1 in Spanien Vettel enttäuscht, Mick feiert Top-Ten-Premiere – Leclerc schnappt sich die Pole
  • Hitze-Drama in Spanien Verstappen gewinnt dank Leclerc-Ausfall – Mick muss weiter auf Punkte warten
  • Mick Schumacher Haas-Chef erhöht mit klarer Punkte-Ansage den Druck
  • Formel 1 live Wilder Stadtkurs fordert die Fahrer: Qualifying in Aserbaidschan läuft
  • Formel 1 in Monaco Qualifying: Leclerc sichert sich die Pole – Verstappen durch Perez-Crash nur Vierter
  • Formel 1 in Monaco Mick Schumachers Haas bei Horror-Crash halbiert – Pérez gewinnt Chaos-GP
  • Kommentar zur Formel 1 Crash-Pilot Mick Schumacher: Die Angst vor dem Albtraum
Neuer Inhalt

Michael Schumachers Rennautos werden ab 16. Juni in Köln gezeigt. Hier posieren Kölns OB Henriette Reker, Motorworld-Boss Andreas Dünkel und Schumi-Managerin Sabine Kehm am Weltmeister-Benetton von 1994

Dafür ist eine andere Entscheidung schon gefallen: Es wird in diesem Jahr kein „Spiel für Schumi“ geben!

Das „Spiel für Schumi“ macht Pause

Der Benefiz-Kick „Champions for Charity“, den Mick gemeinsam mit NBA-Star Dirk Nowitzki (39) zweimal in Mainz zugunsten der Familien-Stiftung „KeepFighting“ in Mainz veranstaltet hat, hätte eigentlich im Vorfeld des Formel-1-Rennens in Hockenheim (22. Juli) stattfinden sollen.

Lesen Sie hier Mick Schumachers rührende Worte an seinen Vater.

Neuer Inhalt

Mick Schumacher (M.) im Juli 2017 mit Pokal, Eintracht-Legende Charly Körbel (l.) und NBA-Star Dirk Nowitzki (r.) beim Benefizspiel Champions for Charity in Mainz.

„Dieses Jahr wird Champions for Charity pausieren – auch wegen der bevorstehenden Fußball-WM“, bestätigt „Champions for Charity“-Sprecher Patrick Herwarth unserer Zeitung.

Die Veranstalter befürchteten wohl eine Fußball-Übersättigung der Fans.

Mick Schumacher heiß auf ersten Formel-3-Sieg

Statt mit Nowitzki, Lukas Podolski und Co. zu kicken, greift Mick demnächst wieder ins Lenkrad. Vom 22.  bis 24. Juni steht das dritte Rennwochenende der Formel-3-EM auf dem Norisring an.

Neuer Inhalt

Mick Schumacher duscht Budapest-Sieger Enaam Ahmed mit Schampus. Links: Zweiter Daniel Ticktum

Nach seinem zweiten Podiumsplatz in Budapest (hier geht's zum Rennbericht) hofft Mick im „deutschen Monaco“ auf seinen ersten Sieg: „Ich freue mich auf den Norisring, denn das ist natürlich noch einmal eine andere Geschichte als auf dem engen Hungaroring.“

Irritationen um Schumi-Kürzel

Und eine Sache ist Schumi junior auch wichtig: Es gab Irritationen, warum er nicht wie sein Vater mit den Renninitialen MSC fährt, sondern mit SCM.

Neuer Inhalt

Der Papa fährt immer mit: Mick Schumacher sitzt in seinem Formel-3-Cockpit mit dem Keep-Fighting-Schrifzug für seinen kranken Vater Michael.

Mick klärt auf: „Ich habe mitbekommen, dass viele von euch denken, dass meine Initialen MSC sind, aber das ist nicht der Fall. Das sind die Renninitialen meines Dads. Meine sind SCM.“

Bedeutet: Mick will nicht zu sehr mit seinem Über-Vater verglichen werden, sondern seine eigene Renngeschichte schreiben.

Hier alles über Mick und David Schumachers Formel-1-Traum lesen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.