Schumi-Jubiläum Mick Schumacher: Hommage an seinen kranken Vater

Neuer Inhalt

Mick Schumacher gestaltete seinen Rennhelm als Hommage an seinen Vater Michael.

Kerpen – Das Schumiläum elektrisiert die Fans schon jetzt – und auch die Familie von Michael Schumacher (50). Am 13. November 1994 gewann der Kerpener in Adelaide seinen ersten von sieben Weltmeister-Titeln. Der Kölner Sender RTL widmet ihm nächsten Mittwoch (ab 20.15 Uhr) einen Themenabend.

Hier lesen: Corinna Schumacher bricht ihr Schweigen: Erstes gemeinsames Interview mit Tochter Gina Maria.

Und Sohn Mick (20) hat als Hommage an seinen erfolgreichen Vater seinen Rennhelm gestaltet. Hier erklärt der Formel-2-Jungstar seinen Papa-Helm und verrät dabei auch Erstaunliches über Schumis Sieben-Sterne-Design.

Alles zum Thema Michael Schumacher

Mick Schumacher über...

... seinen ersten Helm: „Der Stil war schon immer dem meines Papas ähnlich. Die 2000er Jahre sind wirklich die Jahre, die ich mag, und die ich damit ins Visier genommen habe. Zu Beginn meiner Karriere habe ich ein paar verschiedene Stile ausprobiert: Mein allererster Helm war blau, und dann hatten wir einige Flammen an der Seite und Spiderman am Rücken. Damals war ich sehr jung, ungefähr acht Jahre alt.“

Neuer Inhalt

Michael Schu­ma­cher mit Sohn Mick auf der Kerpener Kartbahn. Dessen erster Helm war blau mit gelben Flammen.

... die sieben Sterne: „Mein Design auf dem Helmdach ist auch das gleiche wie das meines Papas, da wir dort die sieben Sterne haben. Die befanden sich bei meinem Papa schon vor seinen sieben Weltmeistertiteln oben auf dem Helm, es war also nur ein Zufall – es war in gewisser Weise eine Prophezeiung.  Sie sind sehr symbolisch für mich, ich trage sie gerne um die Welt und werde sie während meiner Karriere tragen. Ich habe auch mein Logo oben hinzugefügt.“

Willi Weber: „Wir werden Michael Schumacher wiedersehen“ (hier lesen)

Neuer Inhalt

Ferrari-Renngott Michael Schumacher mit seinem berühmten Sieben-Sterne-Design auf seinem roten Schuberth-Helm.

... die Deutschland-Fahne: „In diesem Jahr haben wir die deutsche Flagge an der Seite hinzugefügt, was für uns Schumachers historisch ist – mein Papa war zu Beginn seiner Karriere und auch zu Beginn bei Ferrari damit unterwegs.  Ich fand, das ist eine gute Ergänzung und brachte dieses Retro-Design zurück.“

Hier lesen: FIA-Präsident Jean Todt macht Michael Schumachers Fans Hoffnung.

Neuer Inhalt

Zu Beginn seiner Ferrari-Zeit trug Michael Schumacher auf seinem Helm die Deutschland-Fahne.

... die Farben Gelb und Grün, die an den Helm von Onkel Ralf erinnern: „Der Grund, warum wir uns für diese Farben an der Front entschieden haben, ist: So können mich die Leute so schnell wie möglich erkennen, wenn ich im Auto bin. Wenn ein Fahrer in seine Spiegel schaut, wird er sehen, dass ich hinter ihm bin und  sich ein bisschen anders verhalten – nervös werden, Fehler machen.“ (lacht)

Neuer Inhalt

Ralf Schumacher trug zu seiner Formel-1-Zeit einen gelben Helm mit Deutschland-Flagge.

Mit seinem Papa-Helm will Schumi jr. im Formel-2-Finale in Abu Dhabi (30.11./1.12.) seinen zweiten Saisonsieg jagen.

Hier lesen: Ferrari-Geheimplan: Sebastian Vettel wird Mick Schumachers Fahrlehrer.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.