Pressestimmen nach Mercedes-Coup Hamilton „vernichtend und chirurgisch zugleich”

Neuer Inhalt

Lewis Hamilton sicherte Mercedes mit seinem Sieg beim Großen Preis der Emilia Romagna im italienischen Imola die siebte Konstrukteursmeisterschaft in Folge.

Imola – Das nächste gewonnene Formel-1-Rennen von Lewis Hamilton (35) im italienischen Imola bedeutete auch den nächsten gebrochenen Rekord aus Michael Schumachers (51) Ära. Der WM-Spitzenreiter führte Mercedes mit seinem neunten Saisonsieg vorzeitig zum siebten Konstrukteurstitel nacheinander.

Mit dem 93. Grand-Prix-Erfolg ist der Brite zudem seiner siebten Weltmeisterschaft ganz nah und könnte schon in zwei Wochen in der Türkei auch hier zu Schumacher aufschließen. Nach dem Rennen in Imola dachte Lewis Hamilton laut über sein Karriereende nach.

Die internationalen Pressestimmen zum GP der Emilia Romagna.

Alles zum Thema Lewis Hamilton
  • Verstappen ist der Maximiser Mercedes eröffnet Dreikampf mit Ferrari und Red Bull
  • Formel 1 live Mercedes auf dem Vormarsch: Grand Prix von Barcelona im Ticker
  • Formel 1 im Liveticker Qualifying in Barcelona: Leclerc & Verstappen im Duell – Mercedes mit Überraschung?
  • Ex-Team macht große Augen Formel-1-Star sorgt mit Nackt-Bad im Fluss für Rätselraten
  • „Völlig unnötig“ Lewis Hamilton stinksauer über Formel-1-Vorgehen – Vettel mit Schlüpfer-Protest
  • Miami-Vice-Gefühl Vettel und Hamilton begeistert von neuer Strecke – wer säuft im Fake-Hafen ab?
  • Formel 1 Kritik nach Imola-Fiasko: Mick Schumacher der Dreher-König, Leclerc als Nerven-Bündel
  • Formel 1 Lewis Hamilton verabschiedet sich nach Katastrophen-Rennen: „Ich bin raus“
  • Ferrari-Fiasko in Imola Verstappen triumphiert in Italien – Vettel kontert Rücktritts-Forderungen
  • Formel 1 Verstappen fährt Sprint-Sieg nach Hause – Mick Schumacher vor Hamilton

GROSSBRITANNIEN

„The Guardian“: „Mit mutigem und dynamischem Urteilsvermögen verbunden mit präziser Ausführung hat Lewis Hamilton mit seinem Sieg beim Großen Preis von Emilia Romagna einmal mehr gezeigt, warum er zu den Großen der Formel 1 gehört. Er hat nun eine Hand an seinem siebten Titel, aber in Imola galt seine Freude ganz seinem Mercedes-Team, das sich zum siebten Mal in Folge eine Konstrukteursmeisterschaft sicherte. So wie Hamilton diese Fahrergeneration definiert hat, ist Mercedes unter den Teams unangreifbar.“

SPANIEN

„Mundo Deportivo“: „Hamilton wendet im Stile von James Bond ein Rennen, das verloren schien. (...) Mercedes gewann seinen siebten Konstrukteurs-Weltmeistertitel durch einen weiteren Doppelsieg mit Hamilton vor einem Bottas, der das Rennen strategisch verlor und ein aerodynamisches Missgeschick erlitt.“

ITALIEN

„Gazzetta dello Sport“: „Hamilton bestätigte heute seine außerordentliche Fähigkeit, zum richtigen Zeitpunkt im Rennen etwas zu bewirken. Beim Start von Max Verstappen übertrumpft, verlor er nicht den Mut, er blieb an Bottas und dem Niederländer kleben. Und als die Rivalen in den Reifenwechsel gingen, drehte er einige angsteinflößende Runden (...), um vor den Rivalen bleiben zu können(...). Vernichtend und chirurgisch zugleich.“

FRANKREICH

„L'Equipe“: „Mercedes stellte am Sonntag einen Rekord auf, als es beim Großen Preis von Emilia-Romagna den siebten Konstrukteurs-Weltmeistertitel in Folge holte. Noch stärker als Ferrari, Red Bull und McLaren, die zu ihrer Zeit auch die F1 regiert hatten.“

SCHWEIZ

„Blick“: „Mit diesen Punkten sichert sich Mercedes den 7. Konstrukteurs-WM-Titel in Serie – das ist neuer Rekord! Ferrari (6 Titel von 1999 bis 2004) ist damit abgehängt.“

ÖSTERREICH

„Kurier“: „Fest steht jedenfalls schon jetzt, dass beide Titel zum siebenten Mal in den vergangenen sieben Jahren an Mercedes gehen werden. Denn Red-Bull-Pilot Max Verstappen, der in der Emilia-Romagna wegen eines Reifenschadens ausschied, hat rechnerisch nun keine Chance mehr, Hamilton noch einzuholen. Der Traum von Red Bull Racing, den Niederländer zum jüngsten Weltmeister zu machen, hat sich somit endgültig erledigt.“ (dpa, bl)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.