Bahnverkehr in NRW Böschungsbrand sorgt für heftige Behinderungen – auch Köln betroffen

Geld spielt kaum eine Rolle Mercedes-Boss spricht über Hamilton-Poker

Lewis_Hamilton

Mercedes zeigt sich zuversichtlich, was die Vertragsverlängerung mit Lewis Hamilton angeht. Das Foto zeigt Hamilton nach seinem Formel-1-Sieg in Bahrain am 28. November 2020.

Abu Dhabi – Die Vertragsgespräche rund um Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (35) laufen aktuell noch. Bei Branchenführer Mercedes spielen die Gehaltsforderungen von Hamilton aber eher keine Rolle.

Toto Wolff erklärt Mercedes-Verhandlungen mit Lewis Hamilton

Die finanzielle Seite sei zwar „immer Teil der Diskussion, die auf beiden Seiten wenig Spaß macht“, sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff (48) im Interview der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitag), betonte aber auch: „In diesem Fall ist es aber kein essenzieller Parameter.“ Es gehe auch darum, „wie er sich in seiner Welt sieht und wie seine Gedankenprozesse verlaufen“.

Alles zum Thema Lewis Hamilton
  • Formel 1 Rennen in Ungarn: Verstappen gewinnt vor Hamilton, Ferrari mit schwarzem Wochenende
  • Formel 1 live Österreich-Rennen im Ticker: Ferraris jagen Verstappen – wieder Punkte für Mick?
  • Formel 1 Klima-Aktivisten stürmten Strecke in Silverstone – sechs Personen vor Gericht angeklagt
  • Entgleisung gegen Hamilton Verstappen verteidigt Schwiegervater Piquet nach Eklat
  • Ex-Weltmeister beleidigte Hamilton Nelson Piquet reagiert auf Schock-Video: „Übersetzung nicht korrekt“
  • Formel 1 Sechster Saisonsieg: Verstappen dominant in Kanada – Hamilton überrascht
  • Formel 1 Wegen Hoppel-Autos: Kölner Sportwissenschaftler warnt vor frühzeitigem Kariereende
  • Gehaltsgrenze in der Formel 1? Zoff zwischen Fahrern und Bossen: „Komischer Zufall“
  • Verstappen ist der Maximiser Mercedes eröffnet Dreikampf mit Ferrari und Red Bull
  • Formel 1 im Liveticker Qualifying in Barcelona: Leclerc & Verstappen im Duell – Mercedes mit Überraschung?

Für Mercedes sei es außerdem auch wichtig, „wie wir ihn als Markenbotschafter einsetzen können, wie viele Tage er abseits der Strecke zur Verfügung steht“.

Mercedes-Poker: Nach Corona-Infektion geht es jetzt weiter für Lewis Hamilton

Eigentlich hätte in der vergangenen Woche bereits verhandelt werden sollen, doch die Corona-Infektion Hamiltons verhinderte das. „Ich nehme da Rücksicht auf seinen Gesundheitszustand, und wir sind uns ja absolut einig, was die Rahmenbedingungen angeht. Jetzt warten wir ab, dass er wieder auf die Beine kommt – dann werden wir sprechen“, sagte Wolff.

Nach der Zwangspause beim Rennen in Bahrain am vergangenen Wochenende inklusive Quarantäne wird der siebenmalige Champion am Sonntag (14.10 Uhr/RTL und Sky) im Saisonfinale in Abu Dhabi wieder antreten.

Hamiltons Vertrag läuft am Jahresende aus, ein Wechsel gilt jedoch als ausgeschlossen. „Ich glaube nicht, dass Lewis jemals woanders fahren wollen würde. Ich glaube auch, dass er noch unerledigte Aufgaben hat“, sagte Wolff. Aus Sicht des Österreichers spreche „nichts dagegen, dass er weitermacht, und ich gehe mit großer Wahrscheinlichkeit davon aus. Aber ich würde nichts ausschließen.“ (jh / dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.