TV-Coup ZDF holt Ex-Nationalspieler als neuen Fußball-Experten

MertesackerWM

Bastian Schweinsteiger, der neue ZDF-Experte Per Mertesacker, Kevin Großkreutz und Lukas Podolski (v.l.) 2014 mit WM-Pokal.

Köln – Da ist dem ZDF ein Coup gelungen! Nach Oliver Kahn (51, jetzt Vorstand bei Bayern München) übernimmt ein neuer und wesentlich jüngerer Ex-Nationalspieler am Mikrofon.

Der frühere Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker (35) wird neuer TV-Experte beim ZDF.

Schon am Donnerstag geht es los! Der Weltmeister von 2014 hat seinen ersten Einsatz beim Nations-League-Spiel der deutschen Auswahl gegen Spanien in Stuttgart (20.45 Uhr).

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Der frühere Abwehrspieler wird außerdem Spiele der Fußball-Bundesliga analysieren und ist bei der Fußball-Europameisterschaft fest eingeplant, soweit sie trotz Corona denn im Jahr 2021 stattfinden sollte.

„Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit den ZDF-Sportkollegen. Ich hoffe, die Fußball-Berichterstattung im Zweiten mit meiner Erfahrung und meinem Wissen ein Stück weit bereichern zu können“, sagte Mertesacker (35) in einem offiziellen Statement. TV-Erfahrung am Mikrofon hat er schon gesammelt. Mertesacker war zwei Jahre beim Streamingdienst DAZN als Experte bei den Übertragungen dabei.

Per Mertesacker zum ZDF: „Nach der Eistonne ist vor der Eistonne“

Soweit das offizielle Statement. Auf Twitter war Mertesacker lustiger unterwegs. Er kommentierte sein Engagement beim ZDF: „Nach der Eistonne ist vor der Eistonne! Endlich wieder Länderspiele und ich freue mich sehr, dann als Experte beim ZDF am Donnerstag dabei zu sein.“

Da war doch was...

Mit seinem legendären Spruch bei der WM 2014 im Interview mit ZDF-Mann Boris Büchler (51) wurde Mertesacker auch bei Nicht-Fußball-Fans bekannt. Das Gespräch ging in Deutschland durch alle Medien.

Nach seiner Karriere, die 2018 beim FC Arsenal endete, ist das ZDF nun stolz, ihn als Experten gewonnen zu haben. „Per Mertesacker ist ein ausgezeichneter Kenner des nationalen und internationalen Fußballs. Er ist kompetent, authentisch und passt mit seiner gradlinigen Art ideal zum ZDF-Sport“, sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann.

Zuletzt testete das ZDF noch Ex-Nationalspieler Sandro Wagner (32) beim Champions-League-Finale.

Mertesacker, wurde in Hannover geboren, spielte für die 96er in seiner Heimatsatdt in der Bundesliga. Der 1,99 Meter große Verteidger machte dann Karriere bei Werder Bremen und in der Premier League beim FC Arsenal. In London leitet er die Nachwuchsakademie der Gunners.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.