„Wäre albern von mir“ Wusste er vom Rose-Hammer? BVB-Coach Terzic erklärt sich

Neuer Inhalt

Edin Terzic und der BVB sind am Mittwochabend im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Sevilla gefordert.

Dortmund – In der Bundesliga hat sich der BVB zuletzt nicht wirklich königsklassentauglich präsentiert – am Mittwochabend (21 Uhr, Sky & DAZN) geht es für die Schwarz-Gelben aber nun genau in diesem Wettbewerb um die Wurst. Gegner im Achtelfinale ist der FC Sevilla.

  • BVB-Trainer Edin Terzic spricht vor Champions-League-Duell mit FC Sevilla
  • Borussia Dortmund tritt im Achtelfinal-Hinspiel zunächst in Spanien an
  • Borussia Mönchengladbach lässt Terzic mit Rose-Abschied auflaufen

Doch unmittelbar nach der Dortmunder Spieltags-Pressekonferenz ließ Liga-Rivale Borussia Mönchengladbach am Montag (15. Februar) den BVB und Coach Edin Terzic (38) mal so richtig auflaufen. Oder doch nicht?

Jedenfalls kündigte der Rheinland-Klub den Abschied seines Trainers Marco Rose (44) zum Saisonende an, teilte mit: „Leider hat er sich nun entschieden, dass er von einer Klausel in seinem bis Juni 2022 laufenden Vertrag Gebrauch machen und im Sommer zu Borussia Dortmund wechseln möchte.“ Erst kurz darauf bestätigten BVB-Boss Hans-Joachim Watzke (61) und die Dortmunder den Deal zur kommenden Saison.

Alles zum Thema Marco Rose

Wie es mit Edin Terzic weitergeht, ist noch offen

Uff! Seit Monaten schon war Rose mit dem BVB in Verbindung gebracht worden. Nun ist klar: Terzic wird seinen Posten am Saisonende zwangsläufig räumen müssen. Die brenzlige Frage: War der Noch-Dortmund-Trainer eingeweiht? Das zumindest ist sehr wahrscheinlich.

Denn: Sollten die BVB-Bosse den Deal hinter dem Rücken des aktuellen Coaches eingefädelt und diesen dann auch noch ahnungslos auf die Pressekonferenz geschickt haben, wäre das schon ein ziemlich charakterloser Schachzug. Tendenz: Terzic wusste Bescheid.

Was mit dem Jung-Coach nach dem Saisonende passiert, ist allerdings unklar. Womöglich rückt der Ex-Assistent Lucien Favres (63) wieder ins zweite Glied. Dazu äußerten sich bislang weder Terzic selbst noch der BVB.

BVB will erst nach Saisonende wieder über Rose sprechen

„Aus Respekt vor allen beteiligten Parteien wird sich Borussia Dortmund erst im Anschluss an die Spielzeit wieder zur sportlichen Zukunft unter der Leitung von Marco Rose äußern“, teilte der BVB mit. Und: Rose hat den BVB-Verantwortlichen bisher nur „eine entsprechende Zusage“ gegeben. Unterschrieben wird der Dreijahres-Vertrag erst demnächst.

BVB-Trainer Edin Terzic spricht über Austausch mit Matthias Sammer

Zuletzt war außerdem darüber spekuliert worden, ob Terzic (nur vier Siege aus zehn Bundesliga-Spielen) beim BVB noch vor dem Saisonende von Matthias Sammer (53) abgelöst werden könnte. Der Ex-Profi ist seit April 2018 als Berater für die Schwarz-Gelben tätig. Auch ein Modell mit Sammer als Co-Trainer war ins Gespräch gebracht worden.

Zwei Tage vor dem wegweisenden Achtelfinal-Hinspiel in Spanien erweckte Terzic aber nicht den Eindruck, als würden ihn die Spekulationen großartig beschäftigen. Gewohnt eloquent trat der junge Coach auf – und berichtete auch von der Zusammenarbeit mit Sammer.

Terzic erklärte: „Den Austausch gibt es, und er ist sehr produktiv. Matthias Sammer ist Teil des Vereins. Es wäre albern von mir, in meiner Position und in meinem Alter, wenn ich nicht versuchen würde, Ratschläge einzuholen. Um mir trotzdem am Ende meine eigene Meinung zu bilden.“ Der BVB-Coach weiter: „Matthias Sammer hat einen Blick von außerhalb, von der Tribüne. Da wirst du natürlich gespiegelt. Klar haben wir Gedanken und Ideen ausgetauscht.“

Neuer Inhalt

Coach Edin Terzic und Borussia Dortmund wollen am Mittwochabend im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Sevilla den Grundstein für den Viertelfinal-Einzug legen.

Edin Terzic will mit dem BVB ins Viertelfinale der Champions League

Fakt ist: Aktuell ist Terzic beim BVB noch in der Verantwortung. Tatsache ist ebenfalls: In der Liga ist der BVB aktuell auf dem Weg, die so wichtige Königsklassen-Qualifikation für die nächste Saison zu verspielen. Auf Rang sechs hat Dortmund nach dem enttäuschenden 2:2 gegen die TSG Hoffenheim am vergangenen Samstag bereits sechs Zähler Rückstand auf die Champions-League-Plätze.

Weswegen Terzic auch zugab: „Wenn man die aktuelle Form vergleicht, ist Sevilla im Vorteil. Aber es ist ein K.o.-Spiel. Da gibt es eigene Regeln.“ Terzics Plan: Es ist unser klares Ziel, in die nächste Runde einzuziehen. Wir wollen den Wettbewerb nutzen, um wieder Erfolg zu haben.“ Das Viertelfinale in der Königsklasse buchten die Schwarz-Gelben zuletzt in der Spielzeit 2016/17.

Neuer Inhalt

Mats Hummels (r.), hier im Zweikampf mit Hoffenheims Ihlas Bebou, hinkt mit dem BVB in der Bundesliga den eigenen Ansprüchen hinterher.

Coach Edin Terzic nimmt Führungsspieler beim BVB in die Pflicht

Vor allem seine Führungsspieler um Kapitän Marco Reus (31), Mats Hummels (32) oder Emre Can (27) nahm Terzic nochmals in die Pflicht. „Wir sind eine Gruppe, die in dieselbe Richtung läuft. Da braucht es immer Leute, die das Ding ziehen, und Leute, die das von hinten anschieben. Und da sind unsere Führungsspieler mehr gefragt als unsere Neuzugänge, die 17 oder 18 Jahre alt sind“, erklärte der BVB-Trainer.

Terzic stärkte seinem Team aber auch den Rücken. „Wir haben weiter die volle Überzeugung in die Qualität der Mannschaft. Was wir können, haben wir schon gezeigt, aber eben viel zu selten über 90 Minuten.“

Nicht in Sevilla mit dabei sein werden die zuletzt verletzten Dan-Axel Zagadou (21) sowie Thorgan Hazard (27). Thomas Meunier (29) wiederum steht Terzic wieder zur Verfügung. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.