Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Trainer und Bremen waren sich einig Anfang-Wechsel auf der Zielgeraden wohl geplatzt

Neuer Inhalt (1)

Ex-FC-Trainer Markus Anfang (2.v.r.), hier am 34. Spieltag der 2. Bundesliga mit Holstein Kiels Coach Ole Werner (l.), wird wohl doch nicht neuer Trainer bei Werder Bremen.

Bremen – Der Gang in die 2. Bundesliga bedeutet für Werder Bremen einen Neuanfang. Dafür zuständig ist vorerst weiterhin Frank Baumann (45). Für den Sport-Vorstand bedeutet das volle Konzentration auf die Kaderplanung in Liga Zwei. Am Montagnachmittag (31. Mai 2021) schien es noch so, dass Werder in Markus Anfang (46) einen neuen Trainer gefunden hat, am Abend sah dann alles ganz anders aus.

  • Werder Bremen nach Abstieg auf Trainersuche
  • Werder Bremen stand kurz vor Verpflichtung von Markus Anfang
  • Anfang-Wechsel nach Bremen nun wohl geplatzt

Am Montagnachmittag berichtete die „Deichstube“, dass der Wechsel von Markus Anfang zu Werder Bremen so gut wie fix sei, der Ex-FC-Coach soll seine Zukunft in Bremen gesehen haben. Die Forderung von Anfangs Verein Darmstadt lag laut Bericht bei 250.000 Euro.

Wechsel von Markus Anfang zu Werder Bremen geplatzt

Wie der „kicker“ am späten Abend aber meldete, sei der Wechsel nun doch geplatzt! Der Grund? Werder hätte eine „absolut marktgerechte Forderung“ der Lilien nicht akzeptiert. Der SVD zeige sich demnach „ausgesprochen irritiert“ vom Vorgehen des Bundesliga-Absteigers.

Laut Bericht habe sich Werder, die sich bereits einig mit Anfang waren, im Vorfeld nicht über die Konditionen für einen Wechsel informiert und habe Darmstadt vor vollendete Tatsachen stellen wollen. Dass Werder die Ablöse in Raten habe zahlen wollen, soll man bei den Lilien als „Frechheit“ aufgefasst haben.

Für die Bremer geht die Suche nach einem neuen Trainer also nun doch weiter, auf der Wunschliste der Werderaner stehen aber zum Glück noch ein paar Namen.

André Schubert und Stefan Leitl auf Werder Bremens Trainer-Liste

Neben Anfang sollen auch André Schubert (49), der nach Stationen in Gladbach, Braunschweig und bei Holstein Kiel derzeit vereinslos ist, und Peter Zeidler (58) vom Schweizer Klub FC St. Gallen Kandidaten an der Weser sein.

Zudem soll auch Greuther Fürths Aufstiegstrainer Stefan Leitl (43) von Baumann umworben worden sein. Ob der sich allerdings die Chance nehmen lässt, mit dem Aufsteiger im Oberhaus an der Seitenlinie zu stehen, ist mehr als fraglich.

Bei Werder soll es jedenfalls nun schnell gehen. Noch in dieser Woche will Baumann eigentlich den neuen Coach präsentieren. Dann soll ein neues Team aufgebaut werden. Mitte Juni beginnt die Vorbereitung, denn die Saison der 2. Bundesliga startet bereits am 23. Juli. (bl)