Viele Tote und Verletzte Amoklauf an russischer Schule – auch Kinder unter den Opfern

Nierenerkrankung Bekommt Ex-Werder-Profi Millionen vom ehemaligen Mannschaftsarzt?

KLasnic_Mertesacker

Ivan Klasnic (l.) und Per Mertesacker im Oktober 2018 bei Peer Mertesackers Abschiedsspiel in Hannover.

Bremen – Er war einer der besten Stürmer der Bundesliga, wurde 2004 sogar Doublesieger. Doch eine Nierenerkrankung warf die Karriere von Ivan Klasnic (41) 2007 ordentlich durcheinander, er unterzog sich zweimal einer Nierentransplantation.

Hat Mannschaftsarzt Krankheit von Ivan Klasnic nicht früh genug erkannt?

Zwar stand er rund zehn Monate später wieder auf dem Platz, doch im Jahr 2008 ließ er seinen Vertrag bei Werder auslaufen. Der Grund: Ein gestörtes Verhältnis zu Bremens damaligem Mannschaftsarzt Götz Dimanski (61).

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Ihn klagte der Kroate noch im selben Jahr an, da Dimanski und zwei weitere Beteiligte Klasnics Erkrankung nicht früh genug erkannt und falsch behandelt hätten.

Ivan Klasnic bekommt wohl rund vier Millionen Euro

Jetzt, zwölf Jahre später, steht der Prozess wohl vor dem Abschluss. Wie die „Bild“ berichtet, teilte das Oberlandesgericht Bremen mit, dass es keine weiteren Verhandlungstage geben werde.

Und dem ehemaligen Bundesliga-Stürmer sollen durch einen Vergleich rund vier Millionen Euro winken. Die Summe komme durch Verdienstausfälle zustande und soll von den Versicherungen der Beteiligten gezahlt werden. Trotzdem ist weiter unklar, ob Dimnaski Klasnics Krankheit früher hätte erkennen müssen. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.