Trotz Pleite auf dem Betzenberg Viktoria Köln feiert Klassenerhalt in Liga drei

Viktoria_Lautern_Albert_Bunjaku

Albert Bunjaku (M.) blieb bei Ex-Klub Kaiserslautern torlos, konnte nach Schlusspfiff aber Klassenerhalt und Vertragsverlängerung bei Viktoria Köln feiern.

Kaiserslautern – Nur wenige Sekunden hielt die Enttäuschung über die 0:3-Pleite beim 1. FC Kaiserslautern an, dann ballte Trainer Pavel Dotchev die Fäuste und feierte mit seinen Schützlingen den Klassenerhalt mit Viktoria Köln in Liga drei.

Weil die Konkurrenz im Keller patzte, kann die Viktoria schon zwei Spieltage vor Saisonende für ein weiteres Jahr in der 3. Liga planen.

Viktoria Köln nach solider Anfangsviertelstunde beim 1. FC Kaiserslautern kalt erwischt

Nach solidem Beginn erwischte Christian Kühlwetter die Höhenberger mit seinem Treffer in der 18. Minute eiskalt. Viktoria kam anschließend nur noch selten vor den Lauterer Strafraum, gefährliche Abschlüsse blieben Mangelware.

Alles zum Thema 1. FC Kaiserslautern
  • DFL zeigt Finanzen Mega-Verluste bei Hertha und Dortmund – nur drei Klubs schreiben grüne Zahlen
  • FCK-Aufstieg Mike Wunderlich: Wilde Partynacht und Zweitliga-Rückkehr nach über elf Jahren
  • Krawalle rund um Relegation in Dresden Leuchtraketen, Steinwürfe, verletzte Ordner – Polizei ermittelt
  • Relegation Chaos im Risikospiel: FCK feiert Aufstieg in Dresden – Fans sorgen für Pyro-Eklat
  • Hochrisiko-Spiel Dynamo gegen FCK: Polizei-Großaufgebot im Einsatz – auf ein Verbot wird bewusst verzichtet
  • Relegation live Hochrisiko-Spiel: Dynamo und FCK liefern sich heißen Schlagabtausch
  • Relegation Kein Sieger am Betzenberg: Schwache Nullnummer bei Kaiserslautern gegen Dynamo Dresden
  • „Sommerhaus der Stars“ Fußball-Legende Mario Basler dabei: Alle teilnehmenden Paare im Überblick
  • Europa, Auf- und Abstieg Bundesliga bis 3. Liga: Diese Entscheidungen fallen am letzten Spieltag
  • Zweitliga-Relegation Tradition pur: Termine, TV-Überblick und Bilanz zu Dresden gegen Lautern

„Das war ein Spiegelbild der letzten Wochen. Wir haben mehr Ballbesitz, stellen uns am Ende aber sehr naiv an, wie das schon zu oft der Fall war“, beklagte Sportvorstand Franz Wunderlich bereits zur Pause.

Gute Nachricht für Viktoria Köln: Torjäger Albert Bunjaku verlängert Vertrag

Wunderlich hatte allerdings auch gute Neuigkeiten im Gepäck und verkündete die inzwischen vollzogene Vertragsverlängerung von Toptorjäger Albert Bunjaku bis 2021. „Nach dem Re-Start haben wir die Gespräche wieder aufgenommen und eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden.“

Hier lesen Sie mehr: „Ich fühle mich super“: Viktoria macht Verlängerung mit Albert Bunjaku perfekt

Im zweiten Durchgang machten die Kölner zwar mehr Druck, fingen sich nach einem Eckball aber in der 86. Minute durch Philipp Hercher den entscheidenden zweiten Gegentreffer. In der 90. Minute legte Mohamed Morabet sogar noch das 3:0 für die Roten Teufel nach.

„Ich bin der Meinung, das Ergebnis entspricht nicht unserer Leistung heute. Kurz vor Schluss haben wir natürlich hinten aufgemacht, weil wir nichts mehr zu verlieren haben“, sagte Dotchev nach dem Spiel. Zwei Spiele stehen ihm und seiner Mannschaft in dieser Saison noch bevor, ehe der Fokus ganz dem zweiten Jahr in Liga drei gilt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.