Viele Tote und Verletzte Amoklauf an russischer Schule – auch Kinder unter den Opfern

Moukoko und FC-Talente dabei U21-EM: Deutscher Kader steht – doch ein Juwel fehlt

FC_Talente_U21_Kader

Salih Özcan (l.) und Ismail Jakobs (r.) am 12. November 2020 im U21-Länderspiel gegen Slowenien beim Torjubel mit Manuel Wintzheimer. Beide FC-Talente stehen im EM-Aufgebot von Trainer Stefan Kuntz.

Frankfurt – Die erste Länderspiel-Pause des Jahres steht unmittelbar bevor – und damit auch die Vorrunde der in diesem Jahr zweigeteilten U21-EM in Ungarn und Slowenien. Trainer Stefan Kuntz stellte am Montag (15. März) das Aufgebot der deutschen Junioren-Auswahl für die Spiele gegen Ungarn, die Niederlande und Rumänien vor.

  • Stefan Kuntz gibt Kader der deutschen U21 bekannt
  • Gruppenphase der zweigeteilten U21-EM ab 24. März
  • Kuntz-Kader mit mehreren Überraschungen

Nach dem Titelgewinn 2017 und dem verlorenen Endspiel 2019 geht die DFB-Auswahl auch beim diesjährigen Turnier als einer der aussichtsreichsten Kandidaten ins Rennen. Erstmals gehen 16 Nationen in der aufgestockten Vorrunde an den Start, die innerhalb von sieben Tagen (24. - 31. März) ausgetragen wird.

Alles zum Thema Salih Özcan

Stefan Kuntz nominiert zwei FC-Talente für U21-EM im März

Für Kuntz könnte das Turnier zur entscheidenden Bewährungsprobe werden. Er wird aktuell als möglicher Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw (61) gehandelt. Eine erfolgreiche EM mit den deutschen Junioren wäre ein weiteres Bewerbungsschreiben des Europameisters von 1996.

Für den ersten Teil beim erhofften großen Wurf setzt Kuntz überraschend nicht auf Youngster Florian Wirtz (17) von Bayer Leverkusen, der nach einer Corona-Erkrankung am Sonntag beim 1:2 gegen Arminia Bielefeld sein Comeback gefeiert hatte. Möglicherweise ein Indiz dafür, dass Wirtz sein Debüt bei der A-Nationalmannschaft unter Löw winkt.

Florian_Wirtz_DFB

Florian Wirtz, hier am 9. Oktober 2020 im EM-Qualispiel in Moldawien, steht überraschend nicht im Aufgebot von U21-Trainer Stefan Kuntz.

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko (16) und die beiden FC-Talente Salih Özcan (23) und Ismail Jakobs (21) stehen dagegen im Aufgebot.

Erstmals dabei ist außerdem Schalkes Abwehrtalent Malick Thiaw (19). Damit hat der DFB das Rennen um den Innenverteidiger gewonnen, der auch für die finnische sowie die senegalesische Auswahl hätte spielen können.

Thiaw wurde zwar in Düsseldorf geboren, besaß bis zuletzt aber nur die finnische Staatsbürgerschaft. Rechtzeitig zur EM-Nominierung erhielt er jetzt auch den deutschen Pass.

U21: Die 23 Nominierten von Trainer Stefan Kuntz für die EM-Vorrunde

Verletzungen, Corona-Fälle und Einreise-Beschränkungen bei einzelnen Spielern machten die Suche nach dem bestmöglichen Aufgebot für Kuntz und seinen Trainerstab zu einer ungewohnt großen Herausforderung.

Die folgenden 23 Akteure sollen Ende des Monats den Einzug in die Finalrunde der EM sichern. Mit der entscheidenden Phase ab dem Viertelfinale geht es dann schließlich vom 31. Mai bis zum 6. Juni weiter. Der komplette Kader im Überblick:

Tor: Markus Schubert (Eintracht Frankfurt), Finn Dahmen )Mainz 05), Lennart Grill (Bayer Leverkusen)

Abwehr: Joshua Vagnoman (Hamburger SV), David Raum (Greuther Fürth), Nico Schlotterbeck (Union Berlin), Amos Pieper (Arminia Bielefeld), Stefan Ambrosius (Hamburger SV), Ismail Jakobs (1. FC Köln), Malick Thiaw (Schalke 04) , Maxim Leitsch (VfL Bochum), Ridle Baku (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Niklas Dorsch (KAA Gent), Arne Maier (Arminia Bielefeld), Salih Özcan (1. FC Köln), Anton Stach (Greuther Fürth), Vitaly Janelt (FC Brentford), Meteo Klimowicz (VfB Stuttgart.

Angriff: Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund), Jonathan Burkhardt (Mainz 05), Lukas Nmecha (RSC Anderlecht), Mergim Berisha (Red Bull Salzburg), Florian Krüger (Erzgebirge Aue)

(bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.