Gelungenes DFB-DebütFC-Juwel Jakobs überzeugt mit Torbeteiligung

B48C7472-62A2-4707-BED3-571279C19F71

Ismail Jakobs überzeugte bei seinem Debüt für die deutsche U21-Nationalmannschaft gegen Moldau.

von Jürgen Kemper (kem)

Wiesbaden – Es war das erste Länderspiel der deutschen U21-Nationalmannschaft nach der Corona-Pause. Die Elf von Trainer Stefan Kuntz (57) feierte am vierten Spieltag der EM-Qualifikation einen ungefährdeten 4:1-Sieg gegen Außenseiter Moldau– mittendrin zwei FC-Kicker und Heldts Wunschspieler Robin Hack (22).

Während es für Salih Özcan (22) bereits der sechs Auftritt im DFB-Dress war, feierte sein Teamkollege Ismail Jakobs (21) sein Debüt für Deutschland.

Kölns Eigengewächs spielte bislang in noch keiner DFB-Nachwuchsauswahl und dachte schon darüber nach, für den Senegal – das Heimatland seines Vaters – aufzulaufen. Doch seine Entscheidung fiel auf den DFB. Mit der U21-Einladung hat Jakobs sogar gute Chancen auf eine Nominierung für Olympia 2021 in Tokio!

Alles zum Thema Ismail Jakobs

Ismail Jakobs überzeugt bei U21-Sieg mit Assist

Der Einstand hätte für Jakobs nicht besser laufen können. Der Erftstädter war ein absoluter Aktivposten auf der linken Seite. Obwohl er im Gegensatz zum FC unter Kuntz als Linker Verteidiger aufgeboten wurde, sorgte er offensiv für mächtig Betrieb. Die frühe Belohnung war die Vorbereitung zum frühen 1:0. Nach präziser, flacher Hereingabe traf Salzburgs Mergim Berisha (22) zur frühen Führung (9.).

Das Experiment von Stefan Kuntz, der vor Wochen extra wegen Jakobs ans Geißbockheim gekommen war, ging damit voll auf. „Wir wollen das aufgrund seiner Geschwindigkeit ausprobieren“, hatte der Europameister von 1996 vor der Partie erklärt.

Während Jakobs sich mit einem Assist in die Statistikbücher eintragen konnte und prompt durchspielte, blieben Özcan und FC-Transferziel Hack ohne Scorerpunkte. Das Duo wurde in der 77. Minute beim Stand von 3:0 ausgewechselt.

Nach dem Sieg gegen den Underdog hat die DFB-Elf mit nun neun Punkten die Tabellenführung in Gruppe 9 übernommen. Am kommenden Dienstag (16 Uhr) kommt es dann zum Gipfeltreffen mit Verfolger Belgien (7 Punkte).