Trauer um Netflix-Star Er wurde nur 56 Jahre alt: Schauspieler Brad William Henke gestorben

Auch ohne Wunderkind Moukoko U21 feiert EM-Start nach Maß gegen Ungarn

Baku-Nmecha

Lukas Nmecha und Ridle Baku feiern den Auftaktsieg bei der U21-EM gegen Ungarn.

Székesfehérvár  – Eine Halbzeit lang gebraucht, danach den Pflichtsieg souverän eingefahren: Deutschlands U21 siegte zum Auftakt der Europameisterschaft gegen Gastgeber Ungarn am 24. März 2021 mit 3:0.

  • Deutschlands U21 gewinnt den Auftakt der EM gegen Ungarn
  • Youssoufa Moukoko fehlte verletzt
  • FC-Profi Salih Özcan wird nach der Pause eingewechselt

Somit hat die Mannschaft von Stefan Kuntz beste Möglichkeiten sich in den Spielen gegen die Niederlande und Rumänien für das Viertelfinale zu qualifizieren. Beide Nationen trennte sich im Parallelspiel mit 1:1.

DFB-Trainer Kuntz entschied sich Anfangsformation gegen Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund. Das 16 Jahre alte Wunderkind hatte im Training einen Schlag abbekommen und saß nur auf der Bank.

Alles zum Thema Salih Özcan
Kuntz-U21-Ungarn

U21-Trainer Stefan Kuntz feierte einen Sieg zum EM-Start gegen Ungarn.

„Es ist eine Muskelverletzung. Wir wollten nach der Absprache mit den Ärzten und den Physiotherapeuten kein Risiko eingehen. Unsere Ärzte sind aber optimistisch, dass wir das in den nächsten Tagen hinbekommen“, begründete der Trainer seine Entscheidung. „Wir wollen ihn behutsam und leistungsgerecht fördern.“

Moukoko steht erstmals im U21-Aufgebot und könnte bei der EM zum jüngsten Spieler in der Geschichte des DFB-Teams werden.

Moukoko-U21-Training

Yousouffa Moukoko verletzte sich am 23. März 2021 im Training der U21 und fehlte somit dem EM-Start gegen Ungarn.

Nach nur zwei Trainingseinheiten im Vorfeld des Turniers  fehlten der DFB-Elf in der ersten Halbzeit sichtlich die Mechanismen und die Präzision im Spielaufbau. Zwar hatte der Titelverteidiger 70 Prozent Ballbesitz gegen den Außenseiter, große Torchancen erspielte sich das Kuntz-Team selten.

Das änderte sich nach dem Wechsel. Das DFB-Team spielte schneller über die Flügel und schlug präzisere Flanken. Die wurden binnen fünf Minuten gleich zweimal genutzt.

„Wir haben uns in der Halbzeit ein kleinen Stellschrauben gedreht. Nach der Pause haben wir schneller nach vorne gespielt, dann war es nur eine Frage der Zeit, wann das Tor fällt. Das 1:0 war natürlich ein Türöffner“, analysierte Kuntz.

U21: Lukas Nmecha brach den Bann

Nach einer Hereingabe von Ridle Baku war Lukas Nmecha per Kopf zur Führung (61.) erfolgreich. Danach traf Baku in der 66. Minute aus kurzer Distanz selbst. Zuvor hatte David Raum den Wolfsburger mustergültig bedient.

U21-Nmecha

Lukas Nmecha trifft per Kopfball zum 1:0 der deutschen U21-Nationalmannschaft bei der EM gegen Ungarn.

Baku hatte danach richtig Spaß am Toreschießen. Der 22-Jährige vollendete auch zum 3:0 (72.). So feierte das Kuntz-Team gegen Ungarn einen Start nach Maß in die Europameisterschaft.

„Wir haben uns nach der Führung in einen Flow gespielt“, sagte Matchwinner Baku zufrieden. „Es war eine sehr ordentliche Leistung von uns. Jetzt freuen wir uns auf Holland.“

U21: Salih Özcan wurde eingewechselt

Ismail Jakobs kam in der 67. Minute ins Spiel, Salih Özcan wurde eine Viertelstunde vor dem Ende für Niklas Dorsch eingewechselt.

Das zweite Gruppenspiel findet am Samstag gegen die Niederlande (21 Uhr) statt, drei Tage später geht es zum Abschluss gegen Rumänien.

Gegen den Nachbarn kann die deutsche Mannschaft mit einem weiteren Dreier den vorzeitigen Sprung ins Viertelfinale bereits perfekt machen. Vielleicht ja auch mit Moukoko auf dem Rasen! (fne)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.