„Bilbao des Amateurfußballs“ Fortuna-Konkurrent mit gewagtem Plan

TuS Haltern am See

Bei TuS Haltern soll der Nachwuchs bald eine besonders wichtige Rolle spielen.

Haltern am See – Fortuna Köln-Konkurrent TuS Haltern stellt sich in der Coronakrise neu auf und plant einen Strategiewechsel. Vorbild des Heimatvereins der ehemaligen Nationalspieler Benedikt Höwedes (32) und Christoph Metzelder (39) ist der spanische Fußball-Erstligist Athletic Bilbao, der ausschließlich auf Spieler aus der eigenen Jugend und dem Baskenland setzt. Rio-Weltmeister Höwedes gehört künftig dem Strategiestab des Klubs an.

„Wir sind der festen Überzeugung, dass es in den nächsten Jahren nicht nur um höher, weiter und schneller, sondern auch um sozialer, gerechter und nachhaltiger geht“, sagte Marketingchef Raphael Brinkert: „Und deshalb gehen wir mit unserer neuen Sport- und Gemeinwohl-Strategie lieber auf Talent- statt Investorensuche und entscheiden uns für ein Konzept, welches den sportlichen Bedürfnissen der Halterner Bevölkerung, den demographischen Veränderungen und den infrastrukturellen Voraussetzungen der Seestadt Rechnung trägt.“

Mindestquote in allen Seniorenmannschaften

Ab der kommenden Saison müssen alle Senioren-Mannschaften eine Mindestquote von Spielern aus der Stadt erfüllen. Das Konzept startet mit einem Anteil von 50 Prozent und steigert sich zur Saison 21/22 auf 75 Prozent.

Alles zum Thema Amateurfußball

Hier lesen Sie mehr: Fortuna Köln nimmt Training wieder auf.

„Corona stellt eine Zäsur für den Profi- und Amateurfußball da. Bereits im letzten Jahr haben wir deutlich gemacht, dass dem Wahn bei Gehältern, Sicherheitsmaßnahmen und Verbands-Auflagen im ambitionierten Amateurfußball Einhalt geboten werden muss, wenn wir nicht wöchentlich über Insolvenzen im Vereinssport reden wollen“, sagte Sportdirektor Sascha Kopschina: „Aus diesem Hamsterrad steigen wir nun freiwillig aus.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.