„Hätte Job verfehlt“ FC-Star: Lustiger Gastauftritt bei Kölner Quarantäne-Kommentator

Horn_Leistner_Terrodde

FC-Keeper Timo Horn (r.) hat einen kurzen Gastauftritt im neuen Video von Kommentator Robby Hunke.

Köln – Der Kölner Robby Hunke (36) kommentiert in der Regel Fußballspiele. Dabei ist er sowohl beim Streaming-Dienst DAZN, als auch bei der ARD im Einsatz.

In den vergangenen Wochen nutzte der Kommentator sein Handwerk und seine freie Zeit, um das Geschehen auf der Neusser Straße in unterhaltsamer Art und Weise zu skizieren. (hier lesen Sie mehr) Für sein am Donnerstag veröffentlichtes Video konnte der Kölner jetzt auch einen FC-Star begeistern.

Timo Horn als Gast-Star bei Kult-Kommentator

Am Donnerstagnachmittag veröffentlichte der Kommentator sein neuestes Werk. Mit am Start ist nicht nur Sportschau-Moderator Matthias Opdenhövel (49), auch FC-Keeper Timo Horn (26) war sich für einen Gastauftritt nicht zu schade.

Alles zum Thema Timo Horn
  • „Waren für die erste Elf vorgesehen“ Baumgart muss gegen Schalke auf zwei Stammspieler verzichten
  • Neue Staffel 24/7 FC Baumgart gewährt Baustellen-Einblicke: „Endlich kein Kellerloch mehr“
  • Stimmen zur FC-Pleite Baumgart, Keller & Profis über Elfer-Auswahl: „Herz in die Hose gerutscht“
  • Elfer-Aus im Pokal FC scheitert schon wieder in Regensburg: „Sportlich wie wirtschaftlich richtig scheiße“
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • Neue Chance für Horn Das ist Baumgarts Torwart-Plan für die Saison des 1. FC Köln
  • Souveräner Sieg FC gewinnt gegen Austria Lustenau: So reagiert Baumgart – Modeste gefeiert
  • Coach verrät Aufstellung So plant Baumgart den ersten Test im FC-Camp – Duo wird geschont
  • „Gehe fest davon aus, dass...“ FC-Abschied? Das sagt Keeper Horn über seine Zukunft
  • Hertha sagt Horn ab FC-Boss Keller hat ein Verkaufs-Problem bei Kölns Topverdienern

„Herzlich Willkommen zur Sportschau“, eröffnet Opdenhövel das Video, muss aber direkt anmerken, dass der Ball auch heute wieder nicht rolle. Anschließend übergibt er an den Kölner Quarantäne-Kommentator, der „eklatante Schwächen in den Abwehrreihen der Nachbarschaft“ erkannt habe. Doch, was meint der Sportschau-Moderator damit?

Timo Horn: „Dann hätte ich den Job verfehlt“

Gemeint ist das sperr­an­gel­weit geöffnete Fenster der Nachbarin des Kölners. „Offen wie ein Scheunentor steht sie da“, erklärt der Kommentator. Hunke nutzt die Gelegenheit zum Abschluss und trifft einen kleinen Ball mitten durch das weit geöffnete Fenster.

„Toooor, Tooor, Toooor“ hallt es anschließend durch die Straßen. „Viel zu schlecht verteidigt und das ist die Quittung. 1:0 für den Kommentator in Quarantäne“, fasst der Kölner zusammen. Anschließend kommt der große Auftritt von Timo Horn.

Hier lesen Sie mehr: Wie FC-Keeper Timo Horn die Corona-Pause erlebt

Auch der FC-Keeper lässt kein gutes Haar an der Abwehraktion der Nachbarin und fragt: „Ja, aber Robby, was macht die Nachbarin da?“ Abschließend stellt Horn klar: „Also wenn ich mein Tor so hüten würde, dann hätte ich den Job verfehlt.“ (cho) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.