Vereins-Legende geht Team-Arzt Müller-Wohlfahrt hört bei den Bayern auf

Neuer Inhalt (1)

München – Er gilt weltweit als Koryphäe in seinem Fach. Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (77) hört als Mannschaftsarzt beim FC Bayern München auf – und das schon zum 30. Juni. Das gab der Rekordmeister am Freitagnachmittag bekannt.

Seit 40 Jahren ist er von der Seitenlinie der Bayern und später auch der Nationalmannschaft nicht wegzudenken. Bis auf eine kurze Unterbrechung – bei der er mit dem damaligen Trainer Pep Guardiola aneinandergeraten war – war „Mull“, wie ihn Spieler nennen, für deren Genesungen zuständig.

Der Verein bedaure die Entscheidung Müller-Wohlfahrts, der sich von nun an der Betreuung seiner Patienten in der Praxis und einem wissenschaftlichen Projekt voll widmen möchte, das habe Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge ihm auch in einem persönlichen Gespräch und einem Brief mitgeteilt.

Alles zum Thema Moritz Müller

Hier lesen Sie mehr: „Es ist etwas Besonderes“ Christian Streich verlängert beim SC Freiburg

Der Mannschaftsarzt sagt: „Die Erlebnisse, die wir hier gemeinsam hatten, die Erfolge, die wir zusammen gefeiert haben und vor allem die Menschen, die ich in diesem Verein kennengelernt habe, haben mein Leben nachhaltig geprägt.“ Er wünsche dem FC Bayern alles erdenklich Gute.

Die Betreuung der Mannschaft des Rekordmeisters werden in Zukunft zwei Ärzte aus dem bisherigen Team von Dr. Müller-Wohlfahrt übernehmen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.