2. Bundesliga Trainer-Rauswurf: Klub-Legende mit scharfer Kritik verabschiedet

Nach Katastrophen-Saison Traditionsklub steigt aus Premier League ab und gibt Ziel aus

Neuer Inhalt

Oliver Noorwood (hier am 17. April) und Sheffield United sind aus der Premier League abgestiegen.

Sheffield – Sechs Spieltage vor Saisonschluss steht der erste Absteiger aus der englischen Premier League fest: Nach der 0:1-Niederlage gegen die Wolverhampton Wanderers am Samstag (17. April) kann Sheffield United den Klassenerhalt nicht mehr schaffen. „Wir fangen jetzt wieder aus einer besseren Position an, finanziell stärker und mit mehr Erfahrung in der Mannschaft“, sagte Interimstrainer Paul Heckingbottom (43), der den Posten nach der Beurlaubung von Chris Wilder (53) im vergangenen Monat übernommen hatte.

  • Sheffield United steigt aus der Premier League ab
  • Der Tabellenletzte hat eine katastrophale Spielzeit hinter sich
  • Sheffield möchte den direkten Wiederaufstieg schaffen

Nach dem feststehenden Abstieg am Samstagabend gab er sofort das Ziel des direkten Wiederaufstiegs aus.

Alles zum Thema Premier League

Sheffield United steigt aus Premier League ab – Norwich City steigt auf

Mit nur 14 Punkten und 17:56 Toren liegt Sheffield auf dem letzten Tabellenplatz und hat 19 Zähler Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz. Aus der Championship, der zweiten Liga in England, aufgestiegen in die Premier League ist dagegen Norwich City mit seinem deutschen Trainer Daniel Farke (44). Die Canaries verloren zwar am Samstagabend 1:3 (1:0) gegen den AFC Bournemouth.

Doch die Rückkehr in die höchste englische Spielklasse stand bereits am Nachmittag nach den Ergebnissen der Konkurenz fest. Der 44 Jahre alte Farke ist seit 2017 Cheftrainer bei Norwich City. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.