Kurioser Verkehrsunfall Fahrerloser Linienbus kracht in Wohnhaus – zahlreiche Verletzte

Lottner-Erbe kommt Nach Baumgarts FC-Abgang: Paderborn verpflichtet Nachfolger

Lukas_Kwasniok_Paderborn

Lukas Kwasniok, hier am 8. Mai im Drittliga-Spiel des 1. FC Saarbrücken beim FC Ingolstadt, wird neuer Trainer beim SC Paderborn.

Paderborn – Eine Woche nach Bekanntgabe des Abgangs von Steffen Baumgart (46) zum 1. FC Köln hat der SC Paderborn einen Nachfolger für seinen Erfolgstrainer gefunden. Am Montag (17. Mai) verkündete der Zweitligist die Verpflichtung von Lukas Kwasniok (39) zur neuen Saison.

  • SC Paderborn findet Nachfolger von Steffen Baumgart
  • Lukas Kwasniok neuer Trainer in Paderborn
  • In Saarbrücken folgte Kwasniok 2019 auf Dirk Lottner

„Wir freuen uns sehr, dass wir in Lukas Kwasniok einen aufstrebenden und ehrgeizigen Cheftrainer verpflichten konnten, der perfekt in das Anforderungsprofil des SCP07 passt“, sagte Paderborns Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth (42).

Kwasniok verhält bei seiner ersten Zweitliga-Station einen Zweijahresvertrag beim SC Paderborn.

Alles zum Thema SC Paderborn
  • FC-Star hatte schlaflose Nächte Uths Geständnis nach Schalker Ultra-Attacke
  • Turbulenter Werder-Start Markus Anfang zieht erste Bilanz: „War nicht langweilig“
  • Letzter FC-Sieg noch GEGEN Baumgart Kann der Köln-Coach in Mainz diese kuriose Serie beenden?
  • Kölner Doppelschlag FC setzt weiter auf die Jugend – zwei Talente bleiben langfristig
  • Turbulenzen bei Werder Kurz nach Anfang-Aus: Bremen meldet nächsten Corona-Fall
  • Kommentar zum Werder-Rücktritt Markus Anfangs Aussagen machen alles nur noch schlimmer
  • Verwirrung um PK-Auftritt Spott für Schalke-Coach Grammozis bei „TV Total“ 
  • Steffen Baumgart war Tribünen-Zeuge Novum: Paderborns Trainer mit Maske beim Spiel – das ist der Grund 
  • Zweites Trainer-Aus des Tages Nach Dardai muss auch Zweitliga-Coach seinen Hut nehmen
  • Geisterspiel-Diskussion Corona-Gipfel: Länderchefs diskutieren wohl einheitliche Fan-Obergrenze

Lukas Kwasniok folgte beim 1. FC Saarbrücken auf Dirk Lottner

Kwasniok empfahl sich mit einer starken Saison bei Drittliga-Aufsteiger 1. FC Saarbrücken für höhere Aufgaben. Der Neuling steht einen Spieltag vor Saisonende auf Platz fünf und mischte in der Hinrunde auch im Aufstiegsrennen mit.

Bei den Saarländern übernahm Kwasniok im Dezember 2019 das Traineramt von Ex-FC-Idol Dirk Lottner (49), der seinen Posten nach dreieinhalb Jahren trotz der Tabellenführung in der Regionalliga Südwest und der Pokal-Sensation gegen den 1. FC Köln räumen musste.

Kwasniok habe „eine klare Ansprache, strebt nach dem maximalen Erfolg und legt großen Wert auf den Teamgeist“. In Saarbrücken habe der Fußballlehrer gezeigt, „dass er mit überschaubaren finanziellen Möglichkeiten große Erfolge erzielen kann“, lobte Geschäftsführer Wohlgemuth. (bc/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.