Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand lodert – Warn-App Nina mit eindringlicher Alarmierung

Ex-Viktorianer ärgert Südstädter Schalke II schockt Fortuna Köln kurz vor Schluss

Fortuna-Ende

Fortuna Kölns Trainer Alexander Ende musste beim FC Schalke in letzter Minute den Ausgleich hinnehmen. Das Foto wurde am 25. November beim Spiel gegen Münster aufgenommen.

Gelsenkirchen – Bittere Pille für Fortuna Köln in der Regionalliga-West: Wieder einmal kassierten die Südstädter in der Schlussphase einen Gegentreffer und verloren so wichtige Punkte im Kampf um den Anschluss an das Spitzenduo Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund II.

Bis zur 90. Minute sahen die Kölner bei der zweiten Mannschaft des FC Schalke 04 wie der sichere Sieger aus, ehe Fatih Candan die Gäste aus allen Träumen riss. Mit einem Hammer ins Torwarteck besorgte der Schalker doch noch den Ausgleich zum 1:1.

Torwart Kevin Rauhut konnte die Arme nicht mehr rechtzeitig hochreißen.

Fortuna Köln: Fatih Candan trifft für Schalke 04 II

Alles zum Thema Fortuna Köln
  • Zwillingsbruder von FC-Profi im Tor Auftakt-Klatsche für Kölns U21 – Ex-FC-Talent ärgert Fortuna
  • Mit nur 51 Jahren Früherer Kölner Zweitliga-Profi Frank Klemmer unerwartet verstorben
  • Dritter Todesfall in kurzer Zeit Fortuna Köln trauert um Noel Campbell (†72) – Ire schrieb Bundesliga-Geschichte
  • Bekannt aus Profifußball Nach „The Biggest Loser”: Ex-Köln-Zeugwart gelingt nächster Coup
  • Finale im Mittelrheinpokal Viktoria löst DFB-Pokal-Ticket: Eiskalte „Schäl Sick“-Elf bestraft Fortuna im Derby
  • Finaltag der Amateure Mammut-Programm im Überblick – Kölner Derby ist Highlight
  • Halber Kader liegt flach Vor Kölner Stadtderby: Viktoria mit Sorgen vor Pokalfinale gegen Fortuna
  • Kult-Klub zurück Rot-Weiss Essen gewinnt Herzschlag-Finale gegen Preußen Münster
  • 1. FC Köln Sieg im letzten Heimspiel – U21 macht Punkterekord in der Regionalliga perfekt
  • Kölner Stadtduell im Pokalfinale Fortuna gewinnt deutlich gegen Aachen: Viktoria wartet im Endspiel

Ausgerechnet der frühere Stürmer von Viktoria Köln war aus Sicht der Rot-Weißen der große Spielverderber. So hat Fortuna als Vierter bereits 16 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Essen.

Fortuna Köln: Alexander Ende war enttäuscht

„Das Ergebnis fühlt sich sehr enttäuschend an. Es war ein kampfbetontes und intensives Spiel. Wir waren im ersten Durchgang dominant, waren griffig in den Zweikämpfen. In der zweiten Halbzeit haben wir es versäumt, den zweiten Treffer nachzulegen“, haderte Fortuna-Trainer Alexander Ende.

Zunächst hatte Mike Owusu die Fortuna in Front geschossen. Nach einem langen Einwurf von Jan-Luca Rumpf, verlängerten Yannik Löhden und Roman Prokoph auf Owusu, der sich aus elf Metern die Chance nicht nehmen ließ.

Im Gegensatz zu Prokoph, der freistehend aus kurzer Distanz an Schalkes Schlussmann Jannick Theißen scheiterte. Die ausgelassene Megachance wurde dann durch den Last-Minute-Ausgleich durch Candan bestraft.

Bonner SC erlebt dramatische Schlussphase bei Alemannia Aachen

Dramatisch war in der Schlussphase die Begegnung auf dem Aachener Tivoli. Die Alemannia besiegte in einem wilden Spiel den Bonner SC mit 3:1.

Nachdem Marco Müller nach einer Stunde die Führung gelang, glichen die Rheinlöwen in der 86. Minute durch das 1:1 von Dominik Bilogrevic aus.

Doch einen Ertrag für eine ordentliche Leistung fuhren die Bonner nicht ein, da Nick Galle (90.) und Frederick Baum (90.+ 4) noch zweimal zuschlugen.

So bleiben die Bonner mit nur zwölf Punkten auf dem vorletzten Platz in der Regionalliga und haben bereits sechs Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. (fne)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.