Sogar EM-Aus droht Real-Star nach Verletzungspause mit Hiobsbotschaft

Neuer Inhalt

Sergio Ramos (l., hier am 15. August 2018) hat sich eine Sehnenverletzung zugezogen.

Madrid – Hiobsbotschaft für Real Madrid und die spanische Nationalelf: Abwehrstar Sergio Ramos (35) droht wegen einer erneuten Verletzung das Saison-Aus und möglicherweise auch der Ausfall bei der Europameisterschaft vom 11. Juni bis 11. Juli. Der 35 Jahre alte Innenverteidiger habe sich eine Sehnenverletzung am linken Bein zugezogen, teilte Real Madrid am Samstag (8. Mai) mit.

  • Sergio Ramos hat sich eine Sehnenverletzung am linken Bein zugezogen
  • Der Star von Real Madrid droht nicht nur das Saison-, sondern auch das EM-Aus
  • Der Vertrag des Innenverteidigers läuft aus

Nach knapp zweimonatiger Verletzungspause war Ramos erst beim 0:2 der Königlichen am Mittwoch im Halbfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Chelsea wieder ins Team zurückgekehrt. Beim Aus des Teams von Nationalspieler Toni Kroos (31) konnte Ramos nicht an alte Form anknüpfen.

Sergio Ramos verletzt: Nie wieder Real Madrid?

Zur möglichen Dauer der neuen Zwangspause machte Real keine Angaben. Spanische Fachmedien glauben aber, dass der Profi womöglich nie wieder das Madrid-Trikot tragen wird. Sein Vertrag läuft am 30. Juni aus und die Gespräche über eine Verlängerung blieben bisher ergebnislos. „Adiós Real Madrid?“, titelte zum Beispiel „Marca“.

Wegen verschiedener Verletzungen und einer Corona-Infektion bestritt Ramos dieses Jahr nur fünf von insgesamt 26 Pflichtspielen von Real. Die neue Verletzung sei nicht sehr schlimm, aber Ramos werde auch wegen seines Alters längere Zeit benötigen, um wieder fit zu werden, zitierte die Zeitung „AS“ einen angesehenen Arzt.

Vier Spieltage vor Ende der Saison der Primera División hat Real Madrid im Dreikampf mit Atlético Madrid und dem FC Barcelona noch gute Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.