Mega-Quoten  Kellerkinder: Schalke und 1. FC Köln könnten Tipper reich machen

Neuer Inhalt

Für den 1. FC Köln und Keeper Timo Horn, hier beim Spiel gegen Borussia Dortmund am 24. Januar 2020, könnte es gegen die Tor-Fabrik des BVB wieder Tore regnen.

Köln – Nach 24 sieglosen Spielen in der Bundesliga und mageren drei Punkten auf dem Konto, stehen die „Königsblauen“ auf Tabellenplatz 18.

Die Situation beim 1. FC Köln ist ähnlich dramatisch: Seit 18 Spielen konnte die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol (51) nicht mehr gewinnen – mit ebenfalls drei Zählern im Gepäck befinden sich die Geißböcke auf Platz 17.

Vor den bevorstehenden Bundesliga-Spielen spricht alles gegen die zwei Top-Verlierer der Liga: Auf den FC Schalke wartet Borussia Mönchengladbach, der FC muss sich mit dem BVB und Tor-Maschine Erling Haaland (20) rumschlagen.

Auch die Wettanbieter halten Siege der Keller-Klubs für mehr als unwahrscheinlich.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Schalke 04 und 1. FC Köln auf Wett-Portalen mit Mega-Quote

Schlechter als die „Königsblauen“ war nur Tasmania Berlin, die in der Saison 1965/1966 mit 31 sieglosen Partien noch länger in die Röhre guckten.

Dementsprechend hoch fällt auch die Schalker Quote vor dem kommenden Auswärtsspiel in Mönchengladbach aus: S04-Fans die trotz aller rabenschwarzer Vorzeichen dennoch auf einen Sieg der Gelsenkirchener setzen, könnten richtig absahnen.

Bei einem Einsatz von 10 Euro und einer Mega-Quote von 7,75 (bwin.de) wäre ein Gewinn von 77,50 Euro drin.

Durch die Domstädter könnten Tipp-Fans sogar noch reicher werden: Mit einem Einsatz von 10 Euro und einer unfassbaren Quote von 10,50 (bwin.de) würden im Fall eines FC-Sieges satte 105 Euro herausspringen – Balsam für die gebeutelte FC-Seele? (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.