Heiße Gerüchte Führt dieser Pop-Star eine offene Beziehung mit PSG-Angreifer Neymar?

Neuer Inhalt

Gabily, hier auf ihrem Instagram-Kanal am 28. September 2020, gehört zu den angesagtesten Pop-Stars in Brasilien.

Paris – Feste Beziehungen sind bekanntlich nicht für jeden etwas – auch nicht für alle Profi-Sportler.

Wie das brasilianische Magazin „Extra“ berichtet, hält auch Dribbel-Künstler Neymar (28) derzeit nicht sonderlich viel von einer festen Partnerschaft.

Der Angreifer des Scheich-Klubs Paris Saint-Germain soll eine offene Beziehung mit der brasilianischen Sängerin Gabily (22) führen, die derzeit in Südamerika zu den absoluten Pop-Stars gehört.

Neymar schrieb Gabily über Social Media 

Der Olympia-Sieger von 2016 habe Gabily vor rund acht Monaten über Instagram kennengelernt. Während des Corona-Lockdowns kam es dann scheinbar immer häufiger zu Treffen und beide Südamerikaner gingen so richtig auf Tuchfühlung.

Neuer Inhalt

PSG-Spieler Neymar, hier am 28. Oktober 2020 beim Spiel gegen Basaksehir in Istanbul, soll eine offene Beziehung mit der brasilianischen Sängerin führen.

Zunächst sei die Brasilianerin in einem Pariser Hotel untergekommen, nach kurzer Zeit öffnete Neymar dann aber bereits seine Pforten und lud die Sängerin samt Freundinnen im Gepäck in sein Haus ein.

Auch in ihrer gemeinsamen Heimat Brasilien sollen beide zuletzt gemeinsam gesehen worden sein.

Weder Neymar noch Gabily haben zu ihrer angeblichen Beziehung in der Öffentlichkeit Stellung genommen.

Gabily ist ein erfolgreicher Pop-Star

Genauso wie ihr angeblicher Lover steht die 22-jährige Brasilianerin im Rampenlicht. Aktuell ist die Sängerin bei Universal Brasil unter Vertrag – ihre Songs erreichen millionenfache Klickzahlen.

Anfang des Jahres veröffentliche die kurvenreiche Südamerikanerin ihr Debüt-Studio-Album „Eternos Classicos“, nachdem ihre Titel „Voce Gosta Assim“ und „Cansei de Ser Fiel“ einschlugen wie eine Bombe.

PSG: Kann Gabily Neymar bald nicht mehr in Paris besuchen?

Allem Anschein nach kann die Sängerin aber ab der kommenden Saison den Shooting-Star der „Selecao“ nicht mehr in der Stadt der Liebe besuchen – die Zeichen zwischen dem Ex-Spieler des FC Barcelona und PSG stehen auf Abschied.

Neymar, der nach überstandener Corona-Infektion aktuell an einem hartnäckigen Muskelfaserriss im Oberschenkel laboriert und länger ausfällt, wurde zuletzt nach dem Rücktritt des Ex-Präsidenten Josep Maria Bartomeu (57) immer häufiger mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht, die an einer möglichen Rückhol-Aktion interessiert sein könnten.

Da der Kontrakt des Brasilianers noch bis 2022 datiert ist, könnten die Pariser schon in der kommenden Saison einen Transfer des Super-Stars in Erwägung ziehen, um eine üppige Ablösesumme zu kassieren. (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.