Deutschland in der Einzelkritik Jogis Sixpack macht Lust – nur ein Schwachpunkt

Jubel Havertz-Tor

Die deutschen Spieler bejubeln das 2:0 von Kai Havertz gegen Island.

Duisburg – Nach dem Länderspiel-Frust im Vorjahr kam die Nationalmannschaft zum Start in die WM-Qualifikation gut aus den Startlöchern. Vor allem eine furiose Anfangsphase überzeugte beim 3:0-Sieg gegen Island. Ein Sixpack sorgte für die Highlights auf dem Platz und machte Lust auf den Turnier-Sommer: Mittelfeld und Offensive waren auf Touren.

  • Einzelkritik und Noten zum WM-Qualifikationsspiel in Duisburg
  • Deutschland bezwang zum Auftakt Island
  • Bayern-Spieler setzten starke Akzente

Lesen Sie hier die Einzelkritik der DFB-Spieler:

Manuel Neuer 3

Alles zum Thema Kai Havertz
  • Flugzeug-Panne der DFB-Elf Nach Panne mit Notstromaggregat: Flick-Team landet neun Stunden zu spät
  • Kommentar zum Neustart beim DFB Das neue Feuer unter Flick wird für einige Stars zum Problem
  • „Erinnert mich an Özil“ Nach Chelsea-Pleite: Peter Crouch attackiert Chelsea-Star Kai Havertz
  • Kommentar zu Dortmunds Zielen Baumgarts BVB-Pikser offenbart das Dilemma der gesamten Bundesliga
  • „Er muss aufpassen“ Wirbel vor Rumänien-Spiel: Didi Hamann mit scharfer Kritik an Marco Reus
  • Flicks Mannschaft in der Einzelkritik Ein Super-Joker, zwei Bayern-Turbos und ein Total-Ausfall
  • DFB-Auswahl in der Einzelkritik  Offensiv-Kräfte glänzen, ein Joker geht im Torrausch unter
  • Deutschland löst WM-Ticket Flick-Team macht Quali-Quickie und Start-Rekord perfekt
  • Überraschungen bei Flicks Länderspiel-Nominierung Draxler und nächster Neuling im Kader
  • Ab der 11. Minute war alles klar Jecke Tor-Party: Flick-Team lässt neun Raketen ertönen

Quasi beschäftigungslos. Bei der besten Gäste-Chance durch Sigurjonsson konnte er nur hinterherschauen.

Lukas Klostermann 4

Offensiv ging der Leipziger bis an den Strafraum, wurde aber wenig gefährlich. In der Rückwärtsbewegung einmal von Bödvarsson übel abgekocht. Für ein Bewerbungsspiel war das zu dünn.

Matthias Ginter 3

Der Gladbacher arbeitete solide, hielt sich aber zurück und wagte zu wenig Akzente nach vorne. Aber auf ihn war ansonsten Verlass.

Antonio Rüdiger 3

Die Spielpraxis bei Chelsea hat ihm gut getan. Inzwischen wesentlich sicherer in seinen Aktionen als im Vorjahr. Gab den Boss in der Abwehrkette mit vielen Kommandos.

Emre Can 3

Kompromisslose Partie. Der Dortmunder rückte für „Corona-Opfer“ Halstenberg in die Startelf und musste links aushelfen. Dort brannte nichts an.

auto-duisburg

EXPRESS-Reporter Marcel Schwamborn vor dem Stadion in Duisburg.

Leon Goretzka 2

Der Münchner Mucki-Mann ging viele Wege, zeigte sich spielfreudig und schlug blitzschnell in der Anfangsphase zu.

ab 71. Neuhaus -

Wollte direkt was zeigen, dabei ein wenig überhastet.

Joshua Kimmich 2

Löw überlegt, den Münchner bei der EM hinten rechts einzusetzen. Es sah fast aus, als wollte der Bayern-Star belegen, wie wertvoll er in der Zentrale ist. Dreh- und Angelpunkt fast aller gefährlichen Aktionen, seine Pässe eine Augenweide.

Ilkay Gündogan 2

Knüpfte an seine starke Manchester-Phase an, marschierte viel über die linke Seite. Und er bleibt auch weiter treffsicher wie auf der Insel.

Kai Havertz 2

Die Zehn auf dem Trikot hatte der Chelsea-Profi sich diesmal verdient. Agil, torgefährlich und spielfreudig.

ab 78. Musiala -

Debüt: Durch diesen Pflichtspiel-Einsatz ist der Deutsch-Engländer endgültig für das DFB-Team festgespielt.

Serge Gnabry 2

Sicher auf EM-Stammplatz-Kurs. Der Münchner ist mit seinen Laufwegen und seinem Zug zum Tor eine Waffe. Hatte Pech mit einem Pfostenkracher.

ab 86. Younes -

Der Frankfurter feierte auch noch ein Kurz-Comeback.

Leroy Sané 2

Hansi Flick hat aus ihm in München einen neuen Spieler gemacht. Er rennt weit mit zurück, erobert Bälle und spielt in der Offensive die tödlichen Pässe.

ab 78. Werner -

Muss sich über Kurzeinsätze empfehlen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.