Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Spiel des Lebens Fünftligist Düren gewinnt Mittelrhein-Pokal und spielt gegen Bayern

bitburger-pokalsieger_2020_fcdueren

Der 1. FC Düren ist Mittelrhein-Pokalsieger.

Bonn – Fünftligist 1. FC Düren hat überraschend den Mittelrhein-Pokal gewonnen und trifft in der ersten Runde des DFB-Pokals am 11. September damit auf den großen FC Bayern München. Der erst vor drei Jahren nach einer Fusion gegründete Verein besiegte im regionalen Endspiel in Bonn am Samstag den Viertligisten Alemannia Aachen mit 1:0 (1:0). Das Siegtor erzielte Adis Omerbasic in der 20. Minute.

1. FC Düren: Präsident ist Bayern-Fan

Der frühere Bundesligist aus Aachen verpasste damit sein bereits viertes Pokal-Duell mit dem FC Bayern. 2004 im Viertelfinale auf dem Weg ins Endspiel (2:1) und 2006 im Achtelfinale (4:2) warf die Alemannia den FC Bayern aus dem Wettbewerb, 2011 im Viertelfinale gab es ein 0:4. Für den neuen Alemannia-Trainer Stefan Vollmerhausen war es ein missglückter Einstand.

Düren, dessen Präsident Wolfgang Spelthahn glühender Bayern-Fan ist, empfängt nun am 11. September um 20.45 Uhr den Titelverteidiger. Die Partie wird live bei Sport1 übertragen, was zusätzliche Einnahmen garantiert.

„Cup der Traditionen“: 200 Hooligans schlagen sich in Duisburg

Das Spiel soll in der Westkampfbahn in Düren mit der ältesten Fußball-Holz-Tribüne Deutschlands ausgetragen werden. Einen Umzug in den rund 40 Kilometer entfernten Aachener Tivoli hatten die Dürener Verantwortlichen schon im Vorfeld ausgeschlossen. Laut ARD erwägt der Verein einen Tausch des Heimrechts mit dem FC Bayern, falls sie mit dem eigenen Stadion die Vorgaben des Deutschen Fußball-Bunds nicht erfüllen können. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.