Ex-Kölner freut sich auf Mittwoch Podolski kehrt zur Nationalmannschaft zurück

Neuer Inhalt

Lukas Podolski war schon beim Europa-League-Finale im August im Kölner Stadion. Nun wird er dort RTL-Experte.

Köln – Prinz Poldi kehrt in die Domstadt zurück! Zwar darf man Lukas Podolski (35) zum Leidtragen vieler Kölner Fans im Rhein-Energie-Stadion nicht in Fußballschuhe erwarten, dafür aber erstmals mit einem Mikro in der Hand.

Der Bergheimer wird im Rahmen des Freundschafts-Länderspiels am 7. Oktober gegen die Türkei (20.45 Uhr) an der Seite von Moderator Florian König (53) sein Debüt als TV-Experte bei RTL feiern. Kommentatoren sind Marco Hagemann (43) und Steffen Freund (50).

Lukas Podolski freut sich auf seine Heimkehr

Alles zum Thema Lukas Podolski

Anfang 2017 beendete Podolski seine Karriere bei der Nationalelf mit 130 Länderspielen auf dem Buckel, gekrönt vom Weltmeistertitel. Derzeit spielt er in der Türkei für Antalyaspor, belegt mit sieben Punkten nach drei Spielen mit seinem Team einen starken vierten Tabellenplatz.

„Ein Länderspiel in meiner Stadt Köln gegen die Türkei, wo ich derzeit bei Antalyaspor einen Vertrag habe. Im Fernsehen übertragen von dem Sender, mit dem ich mich seit vielen Jahren besonders verbunden fühle. Das ist ganz klar ein Fall für Poldi“, sagte die FC-Legende: „Ich freue mich, dass ich am 7. Oktober als TV-Experte meine Erfahrungen mit dem deutschen und türkischen Fußball einbringen und bei der Gelegenheit auch Jogi und die Jungs mal wiedersehen kann.“

Joachim Löw benennt am Freitag sein Aufgebot

Der Bundestrainer will am Freitag sein Aufgebot bekanntgeben. Der 60-jährige will einen großen Kader benennen, um die Belastung für die Spieler zu verteilen. Die Bayern-Stars Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Serge Gnabry und Leon Goretzka sowie die Leipziger Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg, auf die der Bundestrainer bei den jüngsten Nations-League-Partien gegen Spanien (1:1) und die Schweiz (1:1) noch verzichtet hatte, sollen zurückkehren. „Unser Ziel ist es, sechs Punkte zu erreichen. Der Start war für uns alle von den Ergebnissen her ein bisschen unglücklich“, sagte Löw.

DFB hofft auf Fans beim Länderspiel in Köln

Ob beim Testspiel gegen die Türkei die erhofften 9200 Zuschauer live dabei sein können, wird sich erst am Dienstag entscheiden. Derzeit ist der kritische Inzidenzert zu hoch. Sollten die Gesundheitsämter kurzfristig grünes Licht erteilen, wird der Kartenvorverkauf spontan starten. Lukas Podolski hat sein Ticket als Experte zumindest sicher. (sid/cw/msw) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.