Drama in Köln Läufer beim Halb-Marathon kollabiert und reanimiert

Sporting statt Sporting?! Lazio Rom überweist Transfersumme an falschen Klub

Neuer Inhalt

Der Portugiese Pedro Neto wechselte 2019 fest zu Lazio Rom und spielt mittlerweile für die Wolverhampton Wanderers in der Premier League.

Rom – Dass Portugiesen in die italienische Serie A wechseln, ist keine Seltenheit. Aktuell spielen neun Spieler aus Portugal bei den Klubs in Italien.

Einer von ihnen ist Superstar Cristiano Ronaldo (35), der für Juventus Turin auf Torejagd geht. Dass aber ein Verein aus Versehen eine Transfersumme an einen falschen Klub bezahlt, ist dagegen eine peinliche Seltenheit.

Aus Sporting Braga wurde Sporting Lissabon

Das ist dem Spitzenklub Lazio Rom bei der Verpflichtung des portugiesischen Profis Pedro Neto (20) passiert. Lazio hat offenbar den falschen Klub bezahlt. Die Bilanz des Achtelfinal-Gegners von Bayern München in der Champions League weist zwei Geldtransfers an Sporting Lissabon aus – dabei kam Neto doch von Sporting Braga. Das geht aus Recherchen des britischen „Guardian“ hervor.

Alles zum Thema Cristiano Ronaldo

„Das war leider ein Fehler unserer Finanzabteilung, die sich von den ähnlichen Namen der Klubs hat in die Irre führen lassen“, sagte Lazios Generalsekretär Armando Calveri der Zeitung. Im Transfersystem der FIFA, in dem alle Spielertransfers registriert werden müssen, sei der Geldfluss korrekt angegeben worden.

Neto (20), inzwischen portugiesischer Nationalspieler, war 2017 zunächst auf Leihbasis nach Rom gewechselt. 2019 verpflichtete Lazio den Linksaußen fest und transferierte ihn zu den Wolverhampton Wanderers in die englische Premier League, wo er seither spielt. (eha/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.