Mit 31 Jahren Bender-Zwillinge treffen weitreichende Entscheidung

Neuer Inhalt

Lars und Sven Bender (l.) nach dem Heimspiel am fünften Spieltag gegen Union Berlin.

Leverkusen – Es wird das Ende einer Ära sein, die so schnell nicht mehr seines gleichen finden wird. Die Zwillinge Lars und Sven Bender (31) werden ihre Verträge bei Erstligist Bayer Leverkusen zum Saisonende auslaufen lassen und ihre Karrieren als aktive Fußballprofis beenden.

Lars Bender kam 2009 von 1860 München nach Leverkusen und führte seine Mannschaft seit fünf Jahren als Kapitän auf den Platz. Sein Bruder Sven komplettierte das Duo 2017, als er von Borussia Dortmund zum Werksklub wechselte.

„Nach langer Bedenkzeit und unzähligen Gedankenspielen hinsichtlich unserer Zukunft sind wir letztlich zu dem Entschluss gekommen, dass wir unsere Reise mit Bayer 04 nicht fortführen werden. Dem Verein gegenüber sahen wir uns in der Verantwortung, diesen Entschluss frühzeitig mitzuteilen“, erklären die Zwillinge in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Alles zum Thema Rudi Völler

Sie führten aus: „Nicht zuletzt durch die in der Vergangenheit bis heute immer aufrichtigen, fairen und verständnisvollen Gespräche mit der Leverkusener Klubführung ist uns diese Entscheidung alles andere als leichtgefallen. So aber hat Bayer 04 nun Planungssicherheit, das war uns wichtig.“

Rudi Völler: „Außergewöhnliche sportliche Lebensleistung“

Bayer 04-Geschäftsführer Rudi Völler lobt die „außergewöhnliche sportliche Lebensleistung von beiden Bender-Brüdern. Es gibt nur wenige Spieler wie Lars und Sven in der Bundesliga. Sie stehen für fußballerische Klasse, extreme Professionalität und absolute Verlässlichkeit, für Willensstärke und Einsatzbereitschaft“, so Völler. „Ihre Qualitäten brauchen wir auch im verbleibenden halben Jahr, um unsere großen sportlichen Ambitionen zu verwirklichen.“

Er ergänzt: „Genau dieser Ehrgeiz zeichnet beide aus, sich bis zum Schluss einer Sache zu 100 Prozent zu verschreiben. Und gerade was Lars betrifft, so habe ich wohl in all den Jahren in Leverkusen kaum einen anderen Spieler erlebt, der sich so sehr mit Bayer 04 identifiziert hat wie er. Wir sind Lars zu großem Dank verpflichtet.“

Die Zwillinge blicken auf ihre Vergangenheit zurück: „Letztlich war es keine Entscheidung gegen den Verein, sondern für die Gesundheit und die Familie. Wir haben erkannt, dass es schwierig wird, über den Sommer hinaus auf diesem hohen Niveau Fußball zu spielen. Jeder, der uns kennt, weiß, dass wir jeden Tag 100 Prozent geben. Dass das für uns im Training und im Spiel immer die Grundvoraussetzung war. Es fällt uns leider zunehmend schwerer, dies mit all den Schmerzen und körperlichen Problemen, unter denen wir mehr und mehr zu leiden haben, kontinuierlich abzurufen.“, so die Benders weiter.

Lars Bender: „Stolz darauf, Teil der Geschichte von Bayer 04 zu sein“

Bis zum Sommer kämpfen die beiden aber noch um das Verwirklichen der Ziele bei Bayer 04: „Natürlich werden wir alles daran setzen, um hier in Leverkusen ein erfolgreiches Schlusskapitel zu schreiben, eine bis hierhin erfolgreiche Saison auch als solche zu beenden und unsere hochgesteckten Ziele zu erreichen.“, sagten sie.

Und Lars Bender fügt nach über elf Jahren unterm Bayer-Kreuz an: „Ich werde versuchen, die verbleibende Zeit und jeden Moment zu genießen, da ich den Verein und all die wunderbaren Menschen schätzen und lieben gelernt habe. Und stets stolz darauf war und bin, Teil der Geschichte von Bayer 04 zu sein.“ (dom)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.