„Der Fußball ist kaputt“ Richard David Precht fordert drastische Veränderungen

Neuer Inhalt

Richard David Precht fordert drastische Veränderungen im deutschen Profifußball.

Hamburg – Der Philosoph und Publizist Richard David Precht (55) ist bekannt für seine revolutionären Ideen. Jetzt fordert er ein drastisches Umdenken im deutschen Fußball! Aber erst rechnet er mit dem Spiel ab.

In der ZDF-Talkshow Markus Lanz äußerte der Solinger seinen Unmut über die aktuelle Lage des Sports. „Im Fußball ist in den letzten Jahren alles schiefgelaufen, was schieflaufen kann. Bayern ist jetzt sieben Mal hintereinander Meister gewesen, wären es jetzt glaub ich zum achten Mal geworden“, schimpfte Precht. „Da haben wir weißrussische Verhältnisse.“ Lanz spielt daraufhin auf Alexander Lukaschenko, den Präsidenten Weißrusslands an, dessen Herrschaft einer Diktatur gleicht.

Precht: „Der Fußball ist kaputt“

Weil die kleinen Vereine in der Corona-Krise durch den Wegfall der Fernsehgelder und Spieltagseinnahmen große Probleme bekommen, „ist der Fußball kaputt“, so Precht weiter. Er hat aber auch einen Lösungsvorschlag parat, wie Chancengleichheit im Fußball geschaffen werden kann.

Alles zum Thema Corona

Da es jetzt lange keinen regulären Spielbetrieb geben werde, könne man die freie Zeit nutzen, um über Veränderungen nachzudenken. Precht wünscht sich ein komplett anderes System, „wie uns die amerikanischen Ligen das vormachen. Dort gibt es ein völlig anderes System, das echte Chancengleichheit herstellt.“

Hier lesen Sie mehr: 1. FC Köln – Finanzboss Alexander Wehrle will die Saison bis 30. Juni beenden.

In den amerikanischen Topligen gibt es sogenannte Drafts. Dabei sichern sich die Vereine junge, talentierte Spieler der Colleges und Universitäten. Das schlechteste Team der Vorsaison darf sich im Draft als erstes Spieler aussuchen und somit die vermeintlich besten Nachwuchstalente. Außerdem gibt die Liga eine Gehaltsobergrenze für Spieler vor. So durfte das Gehalt eines Teams der National Football League (NFL) 2019 188,2 Millionen US-Dollar nicht übersteigen.

Eine Änderung im deutschen Profifußball ist nach Precht unbedingt nötig. „Der Fußball ist eigentlich unwichtig, aber er ist psychologisch wahnsinnig wichtig.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.