Unfall nördlich von Köln A57 in beide Richtungen gesperrt: Hubschrauber im Einsatz

Krise in München, Dortmund und S04  „Schalke ist peinlichster Absteiger aller Zeiten"

Großkreutz21.3

Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz diskutierte am Sonntag, 21. März 2021, in der Talkrunde Sky 90 mit.

München – Noch acht Spiele in der Bundesliga sind zu absolvieren. Und es gibt viele Brandherde zu löschen. Selbst beim Tabellenführer Bayern München, aber auch bei Vizemeister Borussia Dortmund und Lachnummer FC Schalke 04.

  • Dietmar Hamann, Thomas Wagner und Kevin Großkreutz diskutieren bei Sky 90 über die Bundesliga
  • Dietmar Hamann vermutet, dass Hansi Flick den FC Bayern verlassen wird
  • Kevin Großkreutz fehlt der Biss bei Borussia Dortmund

Bei Sky 90 diskutierten am Sonntag (21. März 2021) Weltmeister Kevin Großkreutz (32) und Experte Dietmar Hamann (47) über die Lage bei den Krisenklubs.

Besonders der FC Bayern hat ein großes Problem nach den großen Dissonanzen zwischen Trainer Hansi Flick (56) und Sportdirektor Hasan Salihamidzic (44). Trotz der Tabellenführung und sechs Titeln im letzten Jahr geht Hamann davon aus, dass die Ehe zwischen dem Coach und dem FCB beendet wird.

Flick-Uhr

Hansi Flick schaut beim Spiel desFC Bayern gegen Stuttgart auf seine Uhr. Läuft seine Zeit im Sommer in München ab und wechselt zum DFB?

„Das Thema kann bei Bayern ganz schnell eskalieren. Das Verhältnis zwischen Hansi Flick und Hasan Salihamidzic ist nicht mehr zu kitten, deshalb gehe ich weiter davon aus, dass Flick im Sommer zum DFB gehen wird“, so der ehemalige Nationalspieler Hamann. „Beide Seiten könnten Interesse haben, sich nach der Saison zu trennen. Ich gehe davon aus, dass in dieser Konstellation bei den Bayern nicht weitergehen wird. Rummenigge ist Hansis engster Vertrauter und Hoeneß hat Hasan sehr gefördert. Ich bin gespannt wie das ausgeht.“

Für Hamann wäre „Julian Nagelsmann die logische Lösung für eine Trainernachfolge.“ Der 33-Jährige hat aber noch einen Vertrag bei RB Leipzig.

Großkreutz würde es begrüßen, wenn Flick zum DFB zurückkehren würde. „Ich hatte die Ehre unter Hansi in der Nationalmannschaft zu spielen. Er ist ein sehr guter Mann, der sich viel mit Spielern unterhält und auch viele taktische Dinge angeschoben hat“, lobt der Weltmeister von 2014.

„Sky 90": FC Schalke 04 hat riesige Probleme

Solche Probleme wie der Rekordmeister hätte der FC Schalke nur zu gerne. Die Saison der Königsblauen übertrifft wohl Alles in der Bundesliga. Der Absturz ist nicht mehr aufzuhalten. Nur ein Sieg aus 26 Spielen, fünf Trainer in einer Saison, lediglich zehn Zähler auf dem Konto und elf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Der Abstieg in die Zweite Liga ist nicht mehr zu vermeiden.

Rangnick-Absage

Ralf Rangnick hat Schalke 04 als Sportdirektor abgesagt. Das Bild entstand am 19. April 2019 in Leipzig.

Zuletzt scheiterten die Gespräche mit Ralf Rangnick (62), der als möglicher Sportdirektor eine neue Mannschaft hätte aufbauen sollen. 

Hamann kann nicht verstehen, warum Schalke nicht intensiver um Rangnick gekämpft hat: „Er war der Rettungsanker und es kam ja sogar ein Stück weit Euphorie auf, wenn man das so sagen kann. Wenn ich dann höre, dass interne Unstimmigkeiten der Grund für die Absage waren, dann frage ich mich schon, wann die Verantwortlichen dort realisieren, dass es um den Verein geht und nicht um irgendwelche persönlichen Eitelkeiten. Ich bekomme beim Thema Schalke seit Monaten Kopfschmerzen. Und ich habe sonst nie Kopfschmerzen.“

Hamann213

Experte Didi Hamann am 21. März 2021 zu Gast in der Talkrunde Sky90.

Der Sky-Experte sagte weiter: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an den Finanzen gelegen hat. Ralf Rangnick hat sich anscheinend sehr stark damit befasst, was er im kommenden Jahr machen kann oder machen wird. Deswegen ist das wahrscheinlich der größte Nackenschlag, den die Schalker in den letzten zwölf Monaten bekommen haben. Das ist ein rabenschwarzer Tag für Schalke.“

Großkreutz versteht die Strategie beim Erzrivalen nicht: „Ich blicke beim FC Schalke nicht mehr durch, wer da was zu sagen hat. Rangnick würde da aufräumen. Davon bin ich überzeugt.“

Lothar Matthäus hat Mitleid mit Schalker Fans

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus (60) hat Mitleid mit den treuen königsblauen Anhängern: „Ich möchte zum jetzigen Zeitpunkt kein Schalke-Fan sein. Es macht mich selber traurig, ihre Statistiken zu lesen. Es ist schade um diesen Traditionsverein. Es kommt alles zusammen. Alles, was man in den letzten Monaten gesehen hat, ist im Grunde negativ.“

Thomas Wagner: „Schalke ist der peinlichste Absteiger aller Zeiten"

So sieht es auch Thomas Wagner. Der RTL-Moderator lästerte: „Schalke ist der peinlichste Absteiger aller Zeiten. Das ist noch schlimmer als Tasmania Berlin.“ Da waren damals ja noch Hobbyspieler aktiv, jetzt lassen sich Profis richtig hängen.

Wenn Großkreutz über seinen Herzensklub Dortmund spricht, blutet ihm das Herz: „Das Spiel in Köln war unerklärlich und ein Rückschlag. Mir fehlt der letzte Biss, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Das ist ein großer Unterschied zum FC Bayern“, so der gebürtige Dortmunder.

Nach der Länderspielpause sieht der 32-Jährige das Heimspiel gegen Frankfurt bei vier Punkten Rückstand auf Rang vier als Endspiel.

Großkreutz: „Frankfurt ist in zwei Wochen das entscheidende Spiel. Bei einer Niederlage ist es wohl nicht mehr möglich, in die Champions League zu kommen. Es geht um viel Geld und um Spieler. Ohne Champions League glaube ich nicht, dass Haaland bei Borussia Dortmund bleibt. Obwohl er sich total mit dem BVB identifiziert.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.