Schrecklicher Brand in Kairo Mindestens 41 Menschen sterben in Kirche

Adeyemi-Transfer fix Dank teurem BVB-Wechsel: Regionalligist kassiert durch Klausel Mega-Summe

Karim Adeyemi mit Sebastian Kehl bei seiner Vorstellung bei Borussia Dortmund.

Karim Adeyemi am Dienstag (10. Mai 2022) mit Sebastian Kehl bei seiner Vorstellung bei Borussia Dortmund.

Der Wechsel von Karim Adeyemi zum BVB ist perfekt. Davon profitiert auch Regionalligist Unterhaching. Der Ausbildungsklub von Adeyemi sahnt dank einer Klausel mächtig ab.

Der Wechsel von Karim Adeyemi (20) zu Borussia Dortmund ist fix, der Nationalspieler wechselt von Red Bull Salzburg in die Bundesliga. Damit soll der Wechsel von Erling Haaland (21) zu Manchester City kompensiert werden. Adeyemi erhält in Dortmund einen Vertrag bis 2027. Die Ablöse beträgt schätzungsweise 30 Millionen Euro.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc (59) über den Transfer: „Karim Adeyemi ist ein hochtalentierter, junger deutscher Nationalspieler, dessen Stärke im Abschluss unserem Offensivspiel genauso gut zu Gesicht stehen wird wie sein extremes Tempo.“

„Als kleiner Junge war ich fasziniert vom schwarz-gelben Tempofußball. Deshalb stand für mich schnell fest, dass ich gerne zum BVB wechseln möchte“, sagte Adeyemi über seinen Wechsel: „Ich habe bewusst auch langfristig unterschrieben, weil ich davon überzeugt bin, dass wir eine spannende Mannschaft sein werden.“ Mittelfristig solle das Team in der Lage sein, „um Titel mitzuspielen und sie auch gewinnen zu können“.

Alles zum Thema Red Bull
  • Europas Shopping-Champions Bayern-Boss Kahn will mehr: „Rennen hört ja jetzt nicht auf“
  • Formel 1 Crash-Schock in Silverstone: Alfa-Romeo-Star meldet sich nach seinem Horror-Unfall
  • Rassistische und homophobe Aussagen Formel-1-Team Red Bull schmeißt Fahrer raus
  • Formel 1 Sechster Saisonsieg: Verstappen dominant in Kanada – Hamilton überrascht
  • Nächstes F1-Drama um Mick Schumacher Punktlos-Fluch hält an: Frühes Aus in Kanada
  • Formel 1 live Verstappen startet von der Pole – Leclerc aus der letzten Reihe: Grand Prix von Kanda im Ticker
  • Formel 1 Mick Schumacher teilt rührende Anekdote: Als Papa ihn mit nach Kanada nahm ...
  • Affront gegen RB Leipzig DFB-Pokal: St. Pauli verweigert Hamburger Amateuren Spiel am Millerntor
  • Formel 1 live Enges Monaco-Rennen steht an: Bricht Leclerc den Heim-Fluch?
  • RB Leipzig Nach DFB-Pokal-Thriller: Kampl sorgt mit skurrilem Siegerfoto für Ärger – „Entwürdigung des Pokals“

Der Adeyemi-Abgang bringt nicht nur seinem aktuellen Arbeitgeber Red Bull Salzburg satte Millionen-Einnahmen.

Borussia Dortmund: Adeyemi unterschreibt bis 2027 beim BVB

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich Regionalligist Spielvereinigung Unterhaching beim damaligen Wechsel seines Sturm-Talents zum österreichischen Meister im Jahr 2018 eine Klausel gesichert, durch die der frühere Bundesligist satte 22,5 Prozent der Ablösesumme bei einem Weiterverkauf erhält.

„Genaue Zahlen werde ich natürlich nicht nennen, aber es wird schon eine Größenordnung sein, die Haching wirtschaftlich und strukturell völlig andere Möglichkeiten für die Zukunft eröffnet“, hatte SpVgg-Präsident Manfred Schwabl (56) angekündigt: „RB Salzburg lässt uns hier sehr gut partizipieren. Unser Verein kann deshalb im Fall eines Weiterverkaufs wirtschaftlich hervorragend profitieren.“

Adeyemi: Regionalligist Unterhaching kassiert durch Transfer Millionen

Adeyemi wurde von 2012 bis 2018 beim bayrischen Klub ausgebildet. Im Alter von 16 Jahren wechselte er für 3,35 Millionen Euro nach Österreich zu Red Bull Salzburg. Präsident Schwabl soll die 22,5-Prozent-Klausel ausgehandelt haben. In der vergangenen Saison war Unterhaching noch aus der 3. Liga abgestiegen, spielt aktuell unter Trainer Sandro Wagner (34) in der Regionalliga Bayern.

Für das Geschäftsjahr 2019/20 wies Unterhaching Umsatzerlöse von knapp vier Millionen Euro aus. Damit würden die Vorstädter gleich zwei Spielzeiten dieser Größenordnung zu weiten Teilen mit einem Transfer finanzieren. Denn bei der geschätzten Ablösesumme würde der Klub zwischen 6,75 und neun Millionen Euro einstreichen. Eine unfassbare Summe für den Regionalligisten aus Bayern. (fr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.