„Ich mag es“Klopp überrascht mit Aussage nach Geisterspiel-Premiere

Neuer Inhalt (1)

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp, hier nach dem Rückspiel der Champions League gegen Atletico Madrid im März 2020, ist auf dem besten Weg, eine Klub-Legende zu werden.

Liverpool – Jürgen Klopp ist ein Trainer der Emotionen. Daher ist diese Aussage des Liverpool-Trainers verwunderlich.

Nach seiner Geisterspiel-Premiere mit dem FC Liverpool war Erfolgstrainer Jürgen Klopp positiv überrascht. „Ich dachte vorher, dass es wirklich schwierig ist, aber wir müssen unsere eigene Atmosphäre in den Spielen schaffen“, sagte Klopp nach dem 6:0 im Testspiel gegen den Zweitligisten Blackburn Rovers vor leeren Rängen in Anfield und betonte: „Es ist anders, na klar. Da muss man sich dran gewöhnen, aber ich mag es.“

Klopp sehnt aber gleichzeitig die vollen Stadien herbei. „Fußball wäre nicht das Spiel, wenn es keine Fans gäbe. Wir lieben es nur wegen der Atmosphäre und all dem Zeug – aber das ist jetzt unsere Situation, also müssen wir das annehmen“, sagte der Coach. Aber jetzt wolle man versuchen, sich komplett auf den Fußball zu konzentrieren. „Wir nehmen es, wie es ist.“

Am 17. Juni kommt die englische Premier League aus der Corona-Zwangspause und setzt die Saison fort. Liverpool wird sein erstes Spiel am 21. Juni beim Lokalrivalen FC Everton bestreiten. Sollte Titelverteidiger Manchester City sein Nachholspiel gegen Arsenal verlieren, könnte Liverpool gleich mit einem Sieg die erste Meisterschaft seit 30 Jahren perfekt machen. (dpa)