Nach Macho-Spruch über Thomalla Sky trennt sich von Kommentator Dahlmann

123886068_118890570004288_8945105719431634541_n

Jörg Dahlmann wird Ende Januar letztmals an seinem Arbeitsplatz im Sky-Cube sitzen.

Wiesbaden – War es am Ende doch ein flapsiger Spruch zu viel? Jörg Dahlmann (62) und der Pay TV-Sender Sky trennen sich. Das verkündete der umstrittene Kommentator in einem Post auf Instagram höchstpersönlich.

Dort schrieb Dahlmann, der wiederholt wegen sexistischer und unangemessener Kommentare aufgefallen war, dass er sich ab sofort auf einer „Sky-Abschiedstour“ befinden würde. Die Hashtags „schade“, „wo sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere“ und „lebbegehtweider“ lassen die Vermutung zu, dass Dahlmann nicht die treibende Kraft bei der Trennung war. Vom Sender gab es bislang keine Reaktion.

Jörg Dahlmann kommentiert noch FC-Spiel gegen Hertha

Alles zum Thema Social Media
  • Formel 1 Mit 700.000-Euro-Uhr & Lamborghini-Yacht: Hier protzt MMA-Star McGregor in Monaco
  • Schock bei Lola Weippert RTL-Moderatorin zeigt blutverschmiertes Gesicht und äußert bösen Verdacht
  • Liebes-Aus bei Bibi und Julian Ihre Trennung lässt jetzt eine ganze Generation verzweifeln
  • Erst uriniert, dann ausgerastet Große Blutlache in Köln – Kriminalbiologe war Zeuge
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • „Wir sind verheiratet“ Heimlich, still und leise in Kopenhagen: Gündogan gibt seiner Freundin das Ja-Wort
  • Nach schwerer Krankheit Louisa Dellert musste ihr Leben komplett ändern
  • Hummels schickt Abschieds-Gruß BVB-Urgestein macht Schluss: „War ein echt langer Weg“
  • „Bevor ich den Löffel abgebe“ Nach der Schock-Diagnose Krebs: Julia Holz erfüllt sich Lebenstraum
  • Sorge um Britney Spears Sie zeigt sich splitterfasernackt: Was ist nur los mit der Sängerin?

Demnach würde Dahlmann nur noch die Bundesliga-Spiele Köln gegen Hertha BSC, Mainz 05 gegen Wolfsburg und Freiburg gegen Frankfurt kommentieren. Anschließend sei Schluss bei Sky.

Offen bleibt, ob die Trennung einvernehmlich zustande kam. Dahlmann fiel in den vergangenen Wochen immer wieder mit Sprüchen unter der Gürtellinie auf. So sagte der 62-Jährige beispielsweise über Sophia Thomalla (31), deren Freund Loris Karius (27) seit kurzem für Union Berlin spielt: „Jetzt in Berlin sitzt er eben nur auf der Bank. Hat den Vorteil, dass er zu Hause kuscheln kann mit seiner Sophia Thomalla. Aber für so eine Kuschelnacht mit Sophia würde ich mich auch auf die Bank setzen.“

Die sexistische Aussage Dahlmanns löste einen Shitstorm in den sozialen Medien aus, weshalb Sky den Kommentator sogar kurzfristig vom DFB-Pokalspiel Mainz gegen Bochum absetzte. Dahlmann entschuldigte sich zwar öffentlich, sein Ruf war aber angekratzt.

Nun das Dahlmann-Aus bei Sky! Sein ehemaliger Kommentatoren-Kollege Rolf Fuhrmann (71) „verabschiedete“ Dahlmann bei Twitter mit den Worten: „Lieber Jörg Dahlmann. Du verlässt Sky. Wir waren nicht immer einer Meinung und ich denke, dass du auch Fehler zuletzt gemacht hast.“ Fuhrmann deutete an, dass Dahlmanns verunglückten Sätze über Thomalla bei der Trennung eine Rolle gespielt hätten: „Wir Älteren sind in einer Zeit aufgewachsen, wo uns vieles nicht bewusst war. Es gab Zigeunerschnitzel, Negerküsse etc.“.

Dahlmann gehörte zur ersten Premiere-Crew, die 1991 beim Pay-TV-Anbieter damals die regelmäßige TV-Live-Berichterstattung einläutete. Zur Saison 2017/18 war er zu Sky zurückgekehrt. (msw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.