2. Liga Irres Finale: Bochum und Fürth steigen auf! Kölns Relegation gegen Kiel

Neuer Inhalt

Grenzenloser Jubel beim VfL Bochum. Mit dem Sieg gegen Sandhausen ist Bochum Meister und zurück in der Bundesliga.

Köln – Diese zweite Halbzeit geht als eine der verrücktesten 45 Minuten in die Geschichte der 2. Bundesliga ein. Der VfL Bochum sichert sich mit einem 3:1-Sieg gegen den SV Sandhausen die Zweitligameisterschaft und ist zum siebten Mal in die Bundesliga aufgestiegen.

  • Letzter Spieltag in der 2. Fußball-Bundesliga
  • VfL Bochum, Holstein Kiel und Greuther Fürth im Dreikampf
  • Live-Ticker zum Nachlesen: Bochum und Fürth steigen auf, Kiel gegen Köln in der Relegation

Im Fernduell zwischen Greuther Fürth und Holstein Kiel entwickelte sich ein echtes Drama – mit dem besseren Ende für die Franken, die in Unterzahl gegen Fortuna Düsseldorf gewinnen und von der Niederlage der Kieler profitieren.

Damit steht auch fest, dass Holstein Kiel der Gegner des 1. FC Köln in der Relegation wird.

Alles zum Thema Holstein Kiel

Der letzte Spieltag in der 2. Liga im Live-Ticker

  • VfL Bochum – SV Sandhausen 3:1
  • Holstein Kiel – SV Darmstadt 98 2:3
  • SpVgg Greuther Fürth – Fortuna Düsseldorf 3:2

17.26 Uhr: Der Jubel in Bochum und Fürth kennt keine Grenzen! Sie sind nach 34 Spieltagen und den verrückten vergangenen 90 Minuten die Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga!

17.25 Uhr: Damit steht auch der Gegner des 1. FC Köln in der Relegation fest. Es geht gegen Holstein Kiel, die im Hinspiel am Mittwoch auf den Hoffnungsthaler Jonas Meffer (5. Gelbe Karte) verzichten müssen.

17.24 Uhr: Und Greuther Fürth steigt nach 2012 das zweite Mal in die höchste deutsche Spielklasse auf. Die Franken drehen sensationell die Partie gegen Düsseldorf und ziehen an Holstein Kiel vorbei.

17.24 Uhr: Kiel verliert tatsächlich noch gegen Darmstadt 98. Damit ist sicher: Der VfL Bochum ist zurück in der Bundesliga!

17.20 Uhr: Braunschweig verliert deutlich mit 0:4 gegen den Hamburger SV und ist damit abgestiegen.

17.18 Uhr: Bochum kehrt in die Bundesliga zurück, das ist nun fast schon sicher. 3:1 für die Bochumer. Da Kiel auch hinten liegt, könnte sich Bochum sogar eine Niederlage erlauben.

17.15 Uhr: Und Fin Bartels trifft für Kiel. Nur noch 2:3, aber Kiel muss gewinnen oder bei eigenem Unentschieden auf den Ausgleich von Düsseldorf hoffen.

17.12 Uhr: Nun auch grenzenlose Partystimmung in Fürth. In Unterzahl drehen die Franken die verrückte Partie gegen Düsseldorf. Dickson Abiama macht das 3:2. Damit ist Kiel nun zwei Punkte hinter Fürth und muss entweder selbst noch drei Treffer schießen oder auf einen Sieg von Düsseldorf hoffen.

17.08 Uhr: Ganz großer Jubel in Bochum! 2:1 für den VfL, der nun nur noch knapp 15 Minuten vom Aufstieg entfernt ist.

17.06 Uhr: Übrigens hat auch Holstein Kiel mit Jonas Meffert einen Spieler in den eigenen Reihen, der in einer Relegation gegen Köln gesperrt wäre. Er sah seine fünfte Gelbe Karte.

17.03 Uhr: Kiel geht die Luft aus. Immanuel Höhn trifft zum 3:1 für Darmstadt. Holstein ist damit weiter auf Rang drei und jetzt auf Schützenhilfe von Fortuna Düsseldorf angewiesen.

16.59 Uhr: Julian Green schießt das Tor in die Bundesliga ganz weit auf! Greuther Fürth gleicht gegen Fortuna Düsseldorf aus, und weil Kiel gegen Darmstadt hinten liegt, ist Fürth jetzt Zweiter!

16.50 Uhr: Und der nächste Treffer. Jetzt zittert auch Bochum, Sandhausen gleicht in Person von Kevin Behrens gegen den Spitzenreiter aus spitzem Winkel aus.

16.47 Uhr: ...nämlich der nächste Dämpfer für die Fürther. Appelkamp trifft zum 2:1 für Düsseldorf. Das wäre momentan der rettende Treffer für Holstein Kiel, denn verlieren die Kieler, reicht Fürth plötzlich wieder ein Punkt zu Platz zwei.

16.46 Uhr: Was für eine verrückte Aufstiegskonferenz! Darmstadt dreht tatsächlich das Spiel bei Holstein Kiel! Dursun schnürt den Doppelpack. 1:2 und damit null Zähler für Kiel. Und auch in Fürth ist der nächste Treffer gefallen...

16.42 Uhr: Handelfmeter für Fürth! Und Ausgleich zum 1:1. Branimir Hrgota verwandelt den fälligen Strafstoß souverän zum Ausgleich. Jetzt fehlt plötzlich nur noch ein Tor zum direkten Aufstieg.

16.38 Uhr: Kommt Fürth doch noch einmal ran? Zumindest auf Schützenhilfe dürfen die Grün-Weißen wieder hoffen. Der SV Darmstadt gleicht in Person von Serdar Dursun aus. Dreht Fürth das Spiel gegen Düsseldorf in Unterzahl, dann würden sie an den Störchen vorbeiziehen.

16.34 Uhr: Weiter geht's und es scheint schon nach den ersten 45 Minuten in Sachen Aufstieg alles entschieden. Bei diesen Spielständen würde Bochum Meister, Kiel Zweiter und Fürth muss als Dritter in die Relegation.

16.21 Uhr: Halbzeit in allen Stadien. Fürth muss im zweiten Durchgang in Unterzahl gegen Fortuna Düsseldorf sein Spiel drehen und zusätzlich auf Schützenhilfe von Sandhausen oder Darmstadt hoffen.

16.18 Uhr: In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit der nächste Rückschlag für Greuther Fürth! Anton Stach sieht nach heftigem Einsteigen gegen Shinta Appelkamp die glatt Rote Karte. Damit wäre Stach mindestens für das erste Relegationsspiel gegen den FC gesperrt.

16.13 Uhr: Kurz vor der Halbzeit scheint das Aufstiegsrennen weiter entschieden. Momentan würde neben den schon festestehenden Absteigern aus Würzburg auch Eintracht Braunschweig in die Dritte Liga runter. Sandhausen liegt auf dem Relegationsplatz.

16.05 Uhr: Momentan also laufen alle drei Spiele gegen Greuther Fürth. Die Franken müssten selbst ihr Spiel gewinnen und auf mindestens einen Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

16.02 Uhr: Jetzt ist auch in Bochum der erste reguläre Treffer gefallen. Pantovic köpft den VfL nach schöner Vorarbeit von Simon Zoller in Richtung Meisterschaft. Im Moment ist Bochum Meister, Kiel Zweiter und Fürth muss in der Relegation gegen Köln ran.

15.57 Uhr: Auch in Fürth fällt der erste Treffer! Fortuna Düsseldorf geht in Führung. Kristoffer Peterson vollendet eine schöne Einzelaktion mit einem Schlenzer ins lange rechte Eck. Verliert Fürth, stehen unabhängig von den eigenen Ergebnissen Kiel und Bochum als Aufsteiger fest.

15.52 Uhr: Bochum würde ein Zähler zum Aufstieg reichen. Und gewinnt Kiel mit einem Tor Vorsprung, dann würde das sogar zur Meisterschaft reichen.

15.49 Uhr: Holstein Kiel legt vor! Janni Serra köpft nach einer Freistoßflanke zum 1:0 für die Schleswig-Holsteiner ein. Damit liegen Bochum und Kiel mit jeweils 65 Punkten auf den Aufstiegsplätzen – Fürth wäre damit sicher Dritter und damit Kölns Gegner.

15.47 Uhr: Der Ball zappelt das erste Mal im Netz! Und zwar in Bochum. Doch weil Milos Pantovic zuvor im Abseits stand, zählt der vermeintliche Führungstreffer des VfL Bochum nicht.

15.41 Uhr: Bisher bleibt alles auf Anfang. Zwar beginnen alle drei Aufstiegsaspiranten offensiv, bleiben in den ersten zehn Minuten aber torlos.

15.28 Uhr: Die Ausgangslage: Der VfL Bochum ist Erster mit 64 Punkten und einer Tordifferenz von +25. Dahinter sind Holstein Kiel mit 62 Punkten (+23) und Greuther Fürth mit 61 Punkten (+24) in Lauerstellung.

15.26 Uhr: Übrigens: Holstein Kiel hätte zum so wichtigsten 34. Spieltag im Rahmen eines Modellprojekts wieder Zuschauer ins Stadion lassen können. Die Störche verzichteten allerdings aus Fairnessgründen auf zusätzliche Unterstützung der Fans.

15.15 Uhr: Bochum will die Bundesliga-Rückkehr nach elf Jahren gegen den SV Sandhausen perfekt machen. Für den VfL wäre es nach 1971, 1994, 1996, 2000, 2002 und 2006 der siebte Aufstieg.

15.12 Uhr: Kiel kann ein historisches Ereignis schaffen, weil der Bundesliga erstmals ein Klub aus Schleswig-Holstein angehören würde. 2018 scheiterten die Störche noch in der Relegation am VfL Wolfsburg.

15.10 Uhr: Fürth, das Team mit den wenigsten Niederlagen in der Saison, hat den direkten Aufstieg nicht mehr selbst in der Hand und muss auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Ansonsten könnten die Franken den zweiten Aufstieg nach 2012 noch in der Relegation gegen den 1. FC Köln schaffen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.