Hasenhüttl triumphiert über Pep Die „Saints" narren Guardiola mit irrem 40-Meter-Tor

32A1CA002BA79C6E

Das ging ins Auge, Pep! Manchesters Trainer Guardiola kann das 40-Meter-Tor kaum glauben.

Southampton – Eigentlich konnte der FC Southampton dieses Spiel gar nicht gewinnen. Die „Saints" von Englands Südküste hatten nur magere 25 Prozent Ballbesitz gegen Manchester City, doch die „Underdogs" von Trainer Ralph Hasenhüttl (52) siegten am Ende sensationell mit 1:0 gegen den haushohen Favoriten.

32A1CA00D768DE5C

Zur Überraschung von Manchesters Torwart Ederson landet der Ball nach einem Schuss von Adams aus 40 Metern im Tor.

Und das mit einem Wahnsinns-Tor! Manchesters Oleksandr Zinchenko verliert an der Mittellinie den Ball an Southamptons Stuart Armstrong, und Che Adams zieht aus vollem Lauf und 40 Meter Entfernung direkt ab, der Ball geht ins Tor! Ein irrer Treffer (16. Minute), von dem der große Pep Guardiola (49) genauso überrascht war wie Ralf Hasenhüttl.

32A1CA00E905F501

Southamptons Trainer Ralph Hasenhüttl bedankt sich nach dem 1:0-Sieg bei seinem Spieler Jack Stephens.

Alles zum Thema Pep Guardiola

Erstmals seit dem 28. Dezember hatte der ehemalige Leipziger Trainer Hasenhüttl Che Adams von Beginn an spielen lassen, und der Coach hatte das richtige Näschen!

Southampton verteidigte mit viel Leidenschaft das eigene Tor, und Pep Guardiolas Star-Team schaffte nicht mehr die Wende. 

Hier lesen Sie mehr: Nach Liverpools Arbeitssieg: Rekordjäger Jürgen Klopp mit klarer Ansage an Sky-Reporter!

Ilkay Gündogan kam bei ManCity gar nicht zum Einsatz, der Belgier Kevin de Brunye wurde erst in der Schlussphase eingewechselt, konnte aber die Niederlage im St. Mary's Stadium nicht mehr verhindern. (uf)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.