+++ EILMELDUNG +++ EM-Knaller für Köln Nach Kritik am Public Viewing: Stadt gibt weitere Fläche für deutsches Achtelfinale frei

+++ EILMELDUNG +++ EM-Knaller für Köln Nach Kritik am Public Viewing: Stadt gibt weitere Fläche für deutsches Achtelfinale frei

„Es wäre die fairste Lösung für alle“Thomas Stratos will Regionalligasaison beenden

Trainer-Stratos

Trainer Thomas Stratos will die Regionalligasaison beenden.

von Frank Neußer (neu)

Köln – Auch die Regionalligisten sind von der Coronakrise arg gebeutelt worden. Während die Profiligen hoffen, dass es bald Geisterspiele geben wird, sind die meisten Viertligisten mittlerweile dafür, die Saison vorzeitig abzubrechen. Denn bei Spielen ohne Fans würden sie sonst draufzahlen.

Thomas Stratos hat große Hoffnung

Bei Fortuna Köln sieht man die Sache anders. Thomas Stratos (53) will die Spielzeit sportlich beenden. „Die Hoffnung ist groß, dass es demnächst weitergehen wird. Ich gehe davon aus, dass wir spätestens Mitte Mai auch in der Regionalliga wieder spielen werden“, sagte der Trainer der Südstädter.

Hier lesen Sie mehr: Fortuna in der Corona-Pause

Alles zum Thema Corona

Thomas Stratos hat regemäßigen Kontakt zur Mannschaft

Stratos, der während der aktuellen Kurzarbeit regelmäßig mit seinen Spielern kommuniziert, sieht ansonsten große Probleme auf die Liga zukommen.

„Es wäre die fairste Lösung für alle. In unserer Staffel ist es so eng, da kann man nicht einfach die bestplatzierte Mannschaft in die Relegationsspiele lassen. Gegen diese Entscheidung würden sich Teams wie Essen oder Oberhausen sicherlich wehren.“