Knaller-Auftakt gegen den HSV Die heißesten Duelle im Fortuna-Kader

Neuer Inhalt

Uwe Rösler startet mit Fortuna Düsseldorf gegen den Hamburger SV in die Saison.

Düsseldorf – Der Kribbel-Knallstart beim Hamburger SV – was könnte es für ein interessanteres, spannenderes Match geben, als das Duell mit dem abgestürzten Bundesliga-Dino gleich im ersten Spiel. Nicht nur, dass die Hanseaten als einer der heißesten Aufstiegskandidaten gehandelt werden, bei den Nordlichtern ist schon wieder richtig Alarm!

Fortuna Düsseldorf startet gegen den HSV

Kläglich bei Drittligist Dresden mit 1:4 aus dem Pokal geflogen – und dann auch noch die Tribünen- Prügelei nach Pöbeleien zwischen HSV-Kicker Toni Leistner (30) und einem Dynamo-Fan.

Alles zum Thema Hannover 96

Klar dass da jeder Düsseldorfer darauf brennt, im ersten Punktspiel der neuen Saison in der Startelf zu stehen. Viele Gründe seine Truppe umzukrempeln hat Fortunas Cheftrainer Uwe Rösler (51) nicht. Schließlich gelang dem Team mit dem Pokal-Erfolg bei Drittligist Ingolstadt (1:0) ein Pflichtspiel-Start nach Maß.

Welcher Düsseldorf-Profi startet gegen den Hamburger SV?

Doch es gibt einige Profis, die sich nachhaltig in Erinnerung brachten und eine echte Alternative für die Anfangsformation am Freitag sind. EXPRESS nennt die heißesten Duelle.

Das geht schon in der hintersten Reihe los, denn Neuzugang Kevin Danso (21) ist wieder fit, könnte für Spielführer Adam Bodzek (35) in die Innenverteidigung neben Abwehrboss Andre Hoffmann (27) rücken.

Dann wäre der Kapitän eine ganz starke Option im defensiven Mittelfeld. Coach Rösler baut auf Bodzeks Routine, dürfte aber nach seinem starken Auftritt bei den Schanzern weiter auf Marcel Sobottka (26) setzen, dessen rustikalen Auftritt der Trainer als „kriegerhaft“ bezeichnete. Mit Alfredo Morales (30) ist eine weitere Alternative für die Sechs da.

Kommt Edgar Prib zu seinem Debüt?

Das wird ebenso spannend, wie die Besetzung etwas weiter vorne. Da heißt die Frage: Noch einmal mit Neuzugang Edgar Prib (30) starten – oder mit Jakub „Kuba“ Piotrowski (22) auf einen anderen Neuen setzen? Der konnte als Einwechselspieler in Ingolstadt sofort überzeugen, legte Thomas Pledl (26) den Siegtreffer auf. „Toni“ wiederum zeigte ebenfalls eine starke Vorstellung, wäre rechts die etwas offensivere Variante gegenüber einer Aufstellung mit Jean Zimmer (26).

Mit Nana Ampomah (24) und Freiburg-Leihgabe Brandon Borello (27) gibt es auch zwei lukrative Möglichkeiten, die vordere Position auf der linken Seite zu besetzen. Nun haben alle Spieler nur noch drei Tage Zeit, Rösler davon zu überzeugen, beim Kracher-Auftakt in der ersten Elf zu stehen… 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.