Konzert-Knaller Kölner Band mit Premiere im Rheinenergie-Stadion – „es wird sicher überragend“

Holland-Camp für den Feinschliff Fortuna-Trainingslager startet mit Doppel-Einheit

Uwe_Rösler_Fortuna_Training

Uwe Rösler arbeitet seit Montag mit seinen Spielern im Trainingslager am Feinschliff für die neue Saison.

Venlo – Ein strammer Arbeitstag für die Fortuna-Profis: Am Montagvormittag traf sich die Mannschaft im Arena-Sportpark in Düsseldorf, um die erste (leichte) Trainingseinheit des Tages zu absolvieren. Gegen 13 Uhr kletterte die Mannschaft dann in den Teambus – Abfahrt Richtung Niederlande!

Nach dem einchecken ins Mannschaftsquartier „Chateau Holtmühle“ stand noch eine kurze Ruhephase auf dem Programm, ehe es wieder raus auf den Platz ging. In der Nähe Venlos wird sich die Mannschaft nun bis kommenden Freitag reinhängen, um in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit einen weiteren wichtigen Schritt nach vorne zu machen.

Uwe Rösler will Fortuna Düsseldorf im Trainingslager den Feinschliff verpassen

Um 16.42 Uhr enterten die Spieler am Montag auf ihren Mountainbikes das Trainingsgelände. Es gibt viel zu tun. Cheftrainer Uwe Rösler (51) will seiner Truppe in Holland den Feinschliff verpassen. Spätestens wenn es dann in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde zu Drittligist FC Ingolstadt geht, muss nicht nur die Physis stimmen, auch die Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen muss dann passen. Das Testmatch gegen Liga-Konkurrent VfL Bochum (1:0) offenbarte, dass es da noch reichlich Arbeit gibt.

Alles zum Thema DFB

Die „Abteilung Attacke“ hing viel zu oft in der Luft, konnte kaum lukrativ in Szene gesetzt werden. Nach einem intensiven Aufwärmen gab es dann am ersten Camp-Tag auch eine spielnahe Übungsform mit Angriffen über die Außenpositionen und Torabschlüssen. Darüber hinaus werden weiter mehrere taktische Varianten eingeübt, um flexibel auf die Gegner, beziehungsweise Situationen innerhalb der Spiele reagieren zu können.

„Wir werden richtig Gas geben“, verspricht Raphael Wolf (32), der Aufstiegsheld von 2018, der sich ein heißes Duell um den Platz in der Kiste mit Florian Kastenmeier (23) liefern wird.

Fortuna Düsseldorf: Uwe Rösler muss weiterhin auf mehrere Profis verzichten

„Wir haben uns im Vorfeld alles genau angesehen, die Bedingungen sind sehr gut“, urteilt Sport-Vorstand Uwe Klein (50) über die Umstände im Camp in den Niederlanden. Das bei den Fans so beliebte Sommer-Trainingslager im österreichischen Maria Alm fällt diesen Sommer bekanntlich aufgrund der Verzögerungen durch die Corona-Pandemie aus Termingründen aus.

Dienstag stehen erneut zwei Einheiten auf dem Programm. Immer noch nicht dabei sind die vier „Quarantäne-Profis“ Nana Ampomah (24), Dawid Kownacki (23), Emmanuel Iyoha (22) und Kelvin Ofori (19). Routinier Adam Bodzek (35, Zerrung) trainierte, wie auch die angeschlagenen Jakub Piotrowski (22) und Alfredo Morales (30), individuell.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.