Irres Comeback Ikone Fink ist zurück: Ex-Kapitän steht wieder im Fortuna-Kader

Neuer Inhalt (2)

Fortunas ehemaliger Kapitän Oliver Fink, hier im Januar 2019 vor der Partie gegen RB Leipzig.

Düsseldorf – Faustdicke Überraschung am Freitag beim Abschlusstraining von Fortuna Düsseldorf: Ex-Kapitän Oliver Fink (38) mischte wieder mit! Was für ein irres Comeback!

Uwe Rösler: „Olli Fink gehört dem Kader an“

Die Düsseldorfer Ikone wird von Cheftrainer Uwe Rösler (51) für das richtungweisende Match beim 1. FC Nürnberg für die Profitruppe zurückgeholt! „Olli Fink war dabei, gehört dem Kader an und setzt sich für uns zunächst auf die Bank“, bestätigt Rösler die verrückte Rückkehr.

Alles zum Thema RB Leipzig

Die Vorgeschichte: Nach insgesamt elf Jahren in der ersten Mannschaft der Rot-Weißen (in der Zeit stieg Fink zweimal in die Bundesliga auf) wechselte der Fan-Liebling zur Regionalliga-Zweitvertretung. In der U23 soll Olli Führungsaufgaben übernehmen und die jungen Spieler an die Aufgaben des Profifußballs heran führen.

Oliver Fink ist ein Vollprofi

Das gelingt ihm bisher überragend, Fink ist im Unterbau Teamleader und Leistungsträger. Zuletzt glänzte er mit seiner Truppe im Auswärtsspiel in Lippstadt mit einem 3:1-Sieg, zog dabei im offensiven Mittelfeld die Fäden – und ließ sich erst in der 85. Minute, als schon alles klar war, auswechseln.

Die „Zwote“ spielt bisher eine überzeugende Saison, rangiert in der vierten Liga hinter Rot Weiß Essen und der Zweitvertretung Borussia Dortmunds auf Tabellen-Position drei! Und wer Fink kennt, der weiß, wie ehrgeizig er ist.

Seine ganze Karriere präsentierte sich Olli als Vollprofi, ist auch aktuell trotz seines Alters noch unglaublich fit. Und da es bei der Ersten im Mittelfeld relativ wenig Alternativen gibt, entschloss sich Rösler den erfahrenen Akteur zu „reaktivieren“. Gut möglich, dass er auch tatsächlich spielen wird!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.