Wo sind Emily, Alicia und Maya? Drei Mädchen spurlos verschwunden – alle aus NRW, alle 14 Jahre alt

Fortunas neuer Champion Mit Musketier-Mentalität die Fans begeistern

Neuer Inhalt

Im neuen „Wohnzimmer“: Linksverteidiger-Neuzugang Florian Hartherz

Düsseldorf – Fortuna hat mit Florian Hartherz (27) den zweiten Sommer-Neuzugang verpflichtet.

„Ich fühle mich sehr gut und ich freue mich, hier zu sein! Es ist ein tolles Stadion und die Verantwortlichen des Klubs haben mich nett empfangen“, so der Linksverteidiger, der als Zweitliga-Champion ablösefrei aus Bielefeld kam. „Es war eine unglaubliche Saison, in der wir mit Arminia tolle Spiele abgeliefert haben. Wir sind zurecht Meister geworden und ich bin dankbar dafür, dass ich das erleben durfte.“

152 Zweitliga-Auftritte (fünf Tore) hat der Abwehrspieler schon in seiner Vita stehen. Diese Erfahrung will er einbringen und fordert eine Musketier-Mentalität ein. 

Alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga

Florian Hartherz: „Einer für alle, alle für einen“

„Wir müssen die Zweite Liga so schnell wie möglich annehmen und eine echte Einheit sein. Das Motto sollte sein: Einer für alle, alle für einen. Es ist darüber hinaus wichtig, dass wir einen guten Start hinlegen. Wir müssen uns stetig weiterentwickeln“, lautet Hartherz’ Erfolgsrezept.

Florian Hartherz beerbt Klub-Ikone Oliver Fink

Der Linksfuß gilt als robuster Zweikämpfer mit Zug nach vorne: „Diese beiden Eigenschaften treffen absolut zu! Ich gehe gerne mit in die Offensive und versuche, viele Flanken zu schlagen. Hinten möchte ich resolut verteidigen.“

Der Ex-Armine erhält die Rückennummer 7 von Klub-Ikone Oliver Fink (38), sagt dazu: „Ich kenne ihn natürlich und hoffe, dass ich ihn stolz machen kann.“

Neuzugang Florian Hartherz will „die Fans begeistern“

Seine Ziele: „Eine gute Saison mit der Fortuna spielen und viele Spiele gewinnen. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, die Fans zu begeistern.“

Sportvorstand Uwe Klein (50) hält große Stücke auf seinen zweiten Transfer für die kommende Unterhaus-Spielzeit bei den Rot-Weißen: „Florian Hartherz gehörte in der abgelaufenen Saison in der 2. Bundesliga zu den beständigsten Linksverteidigern. Er war bei Arminia Bielefeld auf der linken Außenbahn gesetzt und hatte mit seiner Laufbereitschaft, seinem Einsatzwillen und seinem Vorwärtsdrang großen Anteil daran, dass die Arminia sich in der Zweiten Liga gegen die starke Konkurrenz VfB Stuttgart und Hamburger SV durchgesetzt hat. Florian hat in den letzten Jahren viel Erfahrung gesammelt und wird unserer Mannschaft mit seiner Mentalität guttun.“

Kann Florian Hartherz eine Führungsrolle übernehmen?

Der Neue kommt als Aufstiegsheld mit Gewinner-Gen an den Rhein. Kann er bei den Düsseldorfern beim Wiederaufbau eine tragende Rolle spielen?

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.