Sexueller Missbrauch Fotograf vor Kölner Gericht – jetzt steht das Urteil fest

Große Sorgen vor Kiel-Spiel Rösler mit Mini-Sturm und neuem Verteidiger

Rösler

Für Fortuna-Trainer Uwe Rösler werden die personellen Sorgen nicht weniger, Jetzt fällt auch noch Rouwen Hennings für das Spiel in Kiel aus.

Düsseldorf – Uwe Rösler (51) wird derzeit nicht gerade mit guten Nachrichten überhäuft. Vor dem wichtigen Auswärtsspiel bei Holstein Kiel (Sonntag, 13.30 Uhr, live bei Sky) gibt es den nächsten, wenn auch nicht gerade überraschenden Nackenschlag: Fortuna muss bei den Störchen auch auf Rouwen Hennings (33) verzichten.

Damit stehen dem Trainer am dritten Spieltag bei den Gastgebern, die in der noch jungen Saison bisher ohne Gegentor sind, nur zwei Stürmer zur Verfügung. Rösler nimmt’s mit Galgenhumor: „Das ist immerhin ein Stürmer mehr als in der meisten Zeit der Vorbereitung. Bei einer Verletzung wie bei Rouwen kannst du nichts machen, wenn dir einer hinten reintritt und sich ein Bluterguss bildet.“

Die anstehende Länderspielpause dürfte immerhin dafür sorgen, dass Düsseldorfs mit Abstand erfolgreichster Torjäger der vergangenen Saison im nächsten Heimspiel gegen Jahn Regensburg wieder zur Verfügung steht.

Alles zum Thema Holstein Kiel

Da Emma Iyoha (22) wegen Pfeifferschem Drüsenfieber noch auf unbestimmte Zeit ausfällt, bleiben noch Dawid Kownacki (23) und Kenan Karaman (26) übrig.

Wobei auch hier nicht ganz so viel Spielraum für Rösler bleibt. „Ich nehme nicht an, dass Dawid schon über 90 Minuten kommen kann“, sagt der Trainer angesichts der Tatsache, dass der Pole durch Verletzungen und eine anschließende Covid-19-Infektion noch Trainingsrückstand aufweist.

Dass Kownacki aber auch als Joker wertvoll sein kann, bewies er vor einer Woche mit seinem 1:0-Siegtreffer gegen Aufsteiger Würzburg. Ein Tor, dass mehr wert sein könnte als die drei Punkte, die es einbrachte. Als teuerster Einkauf der Vereinsgeschichte war der Stürmer zuvor ja bekanntermaßen eine komplette Saison ohne persönliches Erfolgserlebnis geblieben.
„Tore tun einem Stürmer immer gut, das weiß ich aus eigener Erfahrung“, so Rösler. „Es geht alles leichter, die Abläufe werden normaler. Seine Bereitschaft vorher in der U23 zu spielen, fand ich super. Dafür hat er dann die Belohnung bekommen. Er wird für uns sehr wichtig sein, das gilt für die gesamte Saison.“

Das gilt aber auch bereits für die aktuelle Situation – obwohl er noch nicht bei 100 Prozent ist. Rösler: „In dieser Phase müssen wir dranbleiben und Punkte holen.“ Deshalb wird trotz seines Ausfalls auch Iyoha wichtig. Weil er letzte Saison für Kiel spielte, wird ihn Rösler anrufen.

Fortuna Düsseldorf holt Leonardo Koutris bis 2022

Immerhin hat sich die Fortuna am Freitagabend mit Leonardo Koutris verstärkt. Der 25-jährige Linksverteidiger wird bis zum 30. Juni 2022 vom griechischen Traditionsverein Olympiakos Piräus ausgeliehen. Außerdem beinhaltet der Leihvertrag eine Kaufoption. Da er zuletzt verletzt war, ist er vorerst noch keine Option für die Spiele. „Für mich erfüllt sich mit dem Wechsel nach Deutschland ein großer Traum. Ich freue mich sehr, bei der Fortuna zeigen zu können, was ich kann, und möchte der Mannschaft bei der Umsetzung ihrer Ziele maximal helfen“, sagte Koutris.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.