NRW-Sturmticker Zug mit Ast kollidiert – Fernverkehr Köln-Koblenz beeinträchtigt

Geht jetzt alles doch ganz fix? Griechischer Nationalspieler vor Düsseldorf-Wechsel

Neuer Inhalt

Leonardo Koutris spielt aktuell für Olympiakos Piräus – nun soll er unmittelbar vor einem Wechsel zu Fortuna Düsseldorf stehen.

Düsseldorf – Leonardo Koutris (25) von Olympiakos Piräus steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Fortuna Düsseldorf. Der flinke Außenbahn-Spieler soll bereits in der Landeshauptstadt sein und am Montag (28. September) seinen Medizincheck absolvieren.

Vorab hatte die Fortuna ihr Interesse am 25-jährigen Griechen öffentlich bestätigt: „Es stimmt, dass wir an ihm interessiert sind“, sagte Fortuna Düsseldorfs Sportvorstand Uwe Klein (50) vor Wochenfrist über den Linksverteidiger, der allem Anschein nach zunächst ausgeliehen werden soll. Allerdings könnten sich beide Klubs auf eine Kauf-Option geeinigt haben.

Ablöse war für Fortuna Düsseldorf bisher deutlich zu hoch

Der Linksverteidiger hat noch einen laufenden Vertrag bei Olympiakos Piräus, besitzt die Staatsbürgerschaft seines Geburtslandes Brasilien und auch die Griechenlands.

Nun kommt noch einmal Bewegung in die Sache: Olympiakos hat wohl einen Nachfolger für den griechischen Nationalspieler gefunden, soll kurz vor der Verpflichtung von Matheus Reis (25, Rio Ave, Portugal) stehen, der auch Linksverteidiger ist.

Piräus kann für Koutris nur noch in diesem Transferfenster eine Ablöse kassieren, der Kontrakt des 25-Jährigen, der einen aktuellen Marktwert von 3,5 Millionen Euro hat (und der noch einen Kreuzbandriss auskuriert),  läuft 2021 aus. Fortuna war die Ablöse bisher deutlich zu hoch.

Nun sollen sich beide Klubs aber geeinigt haben.

Allem Anschein nach wird der Grieche aber vorerst nur ausgeliehen – allerdings könnte sich die Fortuna eine Kauf-Option gesichert haben, um den 25-Jährigen zu einem späteren Zeitpunkt fest verpflichten zu können.

Fortuna Düsseldorf: Florian Hartherz ist bisher einziger Linksverteidiger

Und dem bisher einzigen Linksverteidiger Florian Hartherz (27) würde etwas Konkurrenz im Kader sicher guttun. Denn der Neuzugang, der von Erstliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld kam, macht bisher defensiv keinen sattelfesten Eindruck. Offensiv konnte er ebenfalls noch nicht überzeugen, obwohl Hartherz bei den Ostwestfalen absolute Stammkraft war.

Sicher ist aber auch: Weil noch unklar ist, wie schnell Koutris nach der schweren Verletzung wieder in Tritt kommt, werden die Düsseldorfer keine überzogene Ablöse zahlen. Ebenso dringend wird noch ein gestandener Innenverteidiger gesucht, der sofort spielen könnte und sich auf einem ähnlichen Niveau befindet wie die derzeitige Erstbesetzung Andre Hoffmann (27) und Kevin Danso (22). Auch ein Ideengeber im Mittelfeld würde der Mannschaft noch gut zu Gesicht stehen. Das Transferfenster ist nur noch zwei Wochen geöffnet. Es wird spannend!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.