Viele Tote und Verletzte Amoklauf an russischer Schule – auch Kinder unter den Opfern

Paukenschlag bei Fortuna Klaus Allofs neuer starker Mann in Düsseldorf

Klaus Allofs

Klaus Allofs, hier beim Galopp-Derby in Hamburg im Juli 2019, wird neuer Vorstand von Fortuna Düsseldorf.

Düsseldorf – Paukenschlag bei Fortuna Düsseldorf: Der Zweitligist macht Klaus Allofs (63) zum Gesicht des Klubs aus der Landeshauptstadt. Nach dem ersten Saisonsieg über die Würzburger Kickers (1:0) machte Fortuna öffentlich, dass der frühere Sportchef von Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben hat.

Klaus Allofs bekommt zentrale Rolle im Vorstand

Allofs wird Vorstand für Fußball, Entwicklung und Kommunikation, erweitert den bisherigen Vorstand um Thomas Röttgermann (59, Vorsitzender), Uwe Klein (50, Sport) und Christian Koke (Marketing).

Alles zum Thema SV Werder Bremen

„Die Rückkehr zu meinem Heimatverein ist etwas Besonderes für mich. Ich verspüre große Lust auf die Aufgabe, darauf, den Weg mitzugestalten, und will meinen Teil dazu beitragen, ambitionierte, aber auch realistische Ziele zu erreichen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen Vorstandskollegen, gerade auch mit dem Vorsitzenden Thomas Röttgermann, der eine entscheidende Rolle bei meiner Rückkehr gespielt hat“, sagte Allofs. „Mit ihm verbindet mich seit Jahren ein Vertrauensverhältnis.“

Klaus Allofs begann bei Fortuna seine Karriere

Allofs wurde bei Fortuna Düsseldorf zum Profi, wechselte dann zum 1. FC Köln, mit beiden Klubs gewann er den DFB-Pokal. Dann ging er nach Frankreich zu Olympique Marseille und Girondins Bordeaux, ehe er bei Werder Bremen seine erfolgreiche Karriere beendete.

1999 wurde er Manager der Norddeutschen und feierte mit Trainer Thomas Schaaf (59) das Double 2004 und den Pokalsieg 2009. Auch als Manager des VfL Wolfsburg feierte Allofs einen Pokalsieg.

Klaus Allofs hatte Kontakte zum 1. FC Köln

Nach seinem Engagement in Wolfsburg war es ruhig um Allofs geworden, Kontakte zum 1. FC Köln, der mehrfach einen Manager suchte, zerschlugen sich. Nun steigt er bei seinem Heimatklub ein und soll das Gesicht der Fortuna werden. Zuletzt hatte Allofs auch in seiner zweiten Lieblingssportart, dem Galopp, mehr Verantwortung übernommen.

Thomas Röttgermann: Wichtiger Schritt für die Fortuna

Röttgermann zum spektakulären Coup: „Die Bestellung von Klaus Allofs ist ein wichtiger Schritt für die Fortuna. Wir tragen auch den gestiegenen Anforderungen Rechnung und haben uns mit dieser Teamlösung für die Zukunft bestmöglich aufgestellt. Klaus und ich pflegen seit einigen Jahren einen intensiven Austausch und ich freue mich auf die Zusammenarbeit im Vorstand mit ihm.“ (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.