Nachfolger für Kaan Ayhan Fortunas Deal mit Kevin Danso ist durch

Danso_Fortuna

Fortuna-Neuzugang Kevin Danso auf dem Weg zu seinem Medizincheck.

Düsseldorf – Am Dienstagvormittag flog Kevin Danso (21) von München nach Düsseldorf, absolviert dann den Medizincheck bei Fortunas Mannschaftsarzt Dr. Ulf Blecker (57), ehe es zum Arena-Sportpark ging, um erstmals die neuen Kollegen zu treffen. Bei der zweiten Trainingseinheit am Nachmittag nahm er sogar schon teil.

Kevin Danso kostet Fortuna Düsseldorf eine halbe Million Euro Leihgebühr

Zusammen mit Fortunas Teammanager Sascha Rösler kam Danso am Dienstagvormittag um 11.15 Uhr in der Praxis bei Dr. Blecker auf der Schumannstraße an, die Untersuchungen waren bereits nach gut einer Viertelstunde beendet. So war die letzte Hürde für das Ausleihgeschäft genommen.

Nach langen Verhandlungen ist der Deal mit dem österreichischen Nationalspieler endlich eingetütet, Danso wird vom FC Augsburg für eine Gebühr von einer halben Million Euro ausgeliehen. Eine Kaufoption haben beide Parteien jedoch nicht vereinbart. Die Verantwortlichen erhoffen sich sehr viel vom Innenverteidiger, der in der Viererkette auf allen Positionen eingesetzt werden kann.

Alles zum Thema FC Augsburg

„Ich habe immer mit Freunden, die älter als ich waren, gespielt“

Damit hat Fortuna nach dem Wechsel von Kaan Ayhan (25) nach Italien eine wichtige Baustelle in der Defensive geschlossen. Fortuna setzte sich dabei gegen namhafte Konkurrenz durch. Denn auch der Hamburger SV hatte großes Interesse an dem Talent gezeigt.

Wunschspieler Danso, der die Rückennummer 4 erhalten wird, erklärt: „Ich freue mich jetzt schon sehr auf die neue Saison. Aber erst einmal geht es für mich darum, meine neuen Teamkollegen kennenzulernen. Mein Ziel ist es, mit der Fortuna eine erfolgreiche Saison zu spielen.“ Frei nach seinem Motto: „Gas geben, Mentalität zeigen, denn die Dinge können sich jederzeit ändern.“

Verändert haben seine älteren Brüder das Interesse am Fußball. Zunächst war der kleine Kevin am runden Leder gar nicht interessiert. Als Danso sechs Jahre alt war, zog die Familie von Österreich nach Milton Keynes in England um. Im Mutterland des Fußballes brachten seine Brüder ihm den Sport bei. „Ich habe immer mit Freunden, die älter als ich waren, gespielt. Ich ging in einen Verein und blieb mit der U8 ungeschlagen. Damals habe ich noch Stürmer gespielt und 43 Tore erzielt“, erzählte Danso La-Ola-TV voller Stolz.

Kevin Danso debütierte mit 18 Jahren in der Bundesliga

Erst ein paar Jahre später entschied er sich endgültig für den Fußball. Denn mit zwölf Jahren lernte er Rugby kennen und war Feuer und Flamme. „Ich habe sogar von mehreren Privatschulen ein Stipendium angeboten bekommen, um für sie Rugby zu spielen. Meine Brüder haben mir dann gesagt, dass ich mich entscheiden müsse.“

Am Schluss wurde Danso Fußballer, mit Erfolg. Mit 16 Jahren verließ er die Insel und heuerte in der Augsburger Jugend an, mit 18 debütierte er in der Bundesliga für den FCA. 

Kevin Danso: „Ohne Schule, kein Fußball“

Nebenbei baute er sein Abitur, denn seine Eltern hatten ihm schon frühzeitig mit auf den Weg gegeben: „Schule ist wichtig. Meine Familie hat die Regel aufgestellt: Ohne Schule, kein Fußball“, verrät Danso. Nach dem Ausleihgeschäft in der vergangenen Spielzeit zum FC Southampton will der Innenverteidiger nun in Düsseldorf durchstarten.

Lutz Pfannenstiel: Neuer Klub St. Louis City SC 

Das erhoffen sich auch Fortunas Verantwortliche: „Wir freuen uns sehr, dass wir Kevin Danso und den FC Augsburg von unserem sportlichen Konzept überzeugen konnten. Wir haben Kevin aufgezeigt, welche Entwicklungsmöglichkeiten er bei der Fortuna hat und uns sehr um ihn bemüht“, betont Sportvorstand Uwe Klein (50). „Wir sind uns sicher, dass er eine ganz wichtige Rolle in unserer Abwehrzentrale spielen kann. Kevin bringt alles mit, was ein moderner Innenverteidiger braucht. Unser Dank gilt dem FCA und Stefan Reuter, denen wir in sehr guten Gesprächen einen gemeinsamen Weg aufzeigen konnten.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.