Fortunas Talent hat Großes vor Bei Kelvin Ofori lacht Röslers Herz

Uwe_Rösler_Kelvin_Ofori

Trainer Uwe Rösler will das Talent von Kelvin Ofori weiter fördern.

Düsseldorf – Als Kelvin Ofori (19) Ende Juli zu Fortunas Trainingsstart auf dem Trainingsgelände erschien, staunten viele seiner Kollegen. Der eigentlich schmächtige Stürmer hatte Muckis und Kilos im Urlaub draufgepackt und wirkte richtig gestählt.

Düsseldorfs Megatalent will es in dieser Saison wissen, möchte nach dem Abstieg durchstarten und einen Stammplatz in der gut besetzen Offensive ergattern. Dafür schuftete der Ghanaer im Urlaub und machte Extraschichten.

„Ich habe mich nach dem Urlaub im Sommer sehr darauf gefreut, die Jungs wiederzusehen, wieder auf dem Fußballplatz zu stehen und den Ball am Fuß zu spüren“, verrät Ofori. „Wir trainieren momentan sehr hart. Ich versuche, in jeder Trainingseinheit dazuzulernen und an mir zu arbeiten. Ich hoffe, dass ich meinen Teil dazu beitragen kann, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen.“

Kelvin Ofori ist ein feiner Techniker

Um das mit Fortuna zu meistern, hatte der feine Techniker einen Teil seiner Freizeit im Urlaub in München verbracht und einen Individualtrainer angestellt, der ihn fit für die Saisonvorbereitung machte.

Das Ergebnis: Mehr Muskelmasse, einen kräftigeren Körper, aber auch mehr Schnellkraft. Eigenschaften, die besonders in der kampfbetonten Zweiten Liga wichtige Waffen sein können.

Kelvin_Ofori_Zweikampf

Kelvin Ofori im Zweikampf im Training mit Jakub Piotrowski.

„Er hat individuell hart gearbeitet. Das zeigt mir, dass er es wissen will“, freut sich Fortunas Trainer über die Entwicklung. „Als junger Spieler ist es wichtig, dass du mehr machst und dem Trainer zeigst, dass du die Chance wirklich nutzen willst. Wenn du unbedingt in das Team möchtest, musst du mit einem kleinen Vorsprung in die Vorbereitung gehen.“

Kelvin Ofori hat ene große Konkurrenz

Denn die Konkurrenz ist groß: Mit Rouwen Hennings (32), Kenan Karaman (26), Dawid Kownacki (23), Emmanuel Iyoha (22), Nana Ampomah (24) und Ofori ist Fortuna stark besetzt. Da wird es ein Hauen und Stechen um die Plätze geben!

Er könnte aber auch im Mittelfeld hinter den Angreifern die Fäden ziehen. So sollen es mehr Einsätze werden, als die beiden in Mainz und gegen Hoffenheim in der Rückrunde.

Vertragspoker nach geplatzer Klausel: Neue Hoffnungen für Kaan Ayhan

„Die Erwartungen von uns, aber auch von Kelvin sind hoch. Er muss seine riesige Grund-Qualität nun auf dem Platz rüberbringen. Dafür braucht er viel Spielpraxis“, sagt Sportvorstand Uwe Klein (50).

Uwe Rösler (51) macht dem Megatalent Mut: „Kelvin hat eine tolle Technik, ein großes Ballgefühl und kann seinen Gegner dank seiner Qualität einfach stehen lassen. Er weiß gar nicht wie gut er wirklich werden kann. Bei mir lacht das Herz, wenn ich ihn auf dem Platz sehe.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.