Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Aus zwei wichtigen Gründen Echt jetzt? Fortuna Gewinner der Relegation

Neuer Inhalt

Ohne Sieg den Klassenerhalt geschafft, da gab es für Werder Bremern (r. Trainer Florian Kohfeldt) reichlich was zu bejubeln beim Relegationsspiel in Heidenheim.

Düsseldorf – Der Fußball schreibt oft richtig kuriose Geschichten. Jetzt gibt es das nächste Beispiel.

Rückblende: Der 34. und letzte Spieltag dieser schrägen „Geister-Saison“. Fortuna muss auswärts bei Union Berlin antreten, Konkurrent Bremen parallel zu Hause gegen den 1. FC Köln.

Die Voraussetzungen sind klar: Die Düsseldorfer liegen zwei Punkte und vier Tore vorne. Werder muss gewinnen, bestenfalls hoch, die Rot-Weißen bei den eisernen mindestens ein Unentschieden holen. Zur Sicherheit sogar siegen.

Alles zum Thema 1. FC Union Berlin

Am Ende gab es ganz lange Gesichter bei Fortuna, weil man selbst mit 0:3 in der Alten Försterei unterging, während sich der rheinische Rivale im Weser-Stadion mit 1:6, ohne echten Widerstand zu leisten, demütigen ließ.

Fortuna Düsseldorf: Werder Bremen der direkte Konkurrent

Die Bremer packten die Relegation, die Düsseldorfer fielen am finalen Spieltag auf den 17. Tabellenplatz zurück und stiegen direkt ab. Das Fernduell gewannen die Bremer, der größte Widersacher schickte Fortuna in die Hölle, durfte selbst in der Relegation gegen den Zweitliga-Dritten Heidenheim um den Verbleib in der Beletage kämpfen.

Werder packte es mit einem 0:0 im Heimspiel und einem 2:2 im Rückspiel wegen der erzielten Auswärtstore gerade noch so (ohne einen Sieg!), auch in der neuen Saison Erstligist zu sein.

Echt? Fortuna Düsseldorf ist ein Gewinner der Relegation

Anders Fortuna, denn die ist nun tatsächlich ein ganz spezieller Gewinner der Relegation!

Die Düsseldorfer mussten sich am Ende sogar über den Bremer Klassenerhalt freuen. Innerhalb von nicht einmal zwei Wochen ändert sich die Gefühlslage komplett. Aus zwei Gründen: Weil Werder nicht abstieg, gibt es rund 500.000 Euro mehr aus dem TV-Gelder-Topf! Denn das Team von der Weser hätte im Unterhaus Position eins eingenommen (und die Düsseldorfer von der Pole Position verdrängt).

Fortuna Düsseldorf: Mehr Kohle und ein Konkurrent weniger

Weiteres Plus: Durch den Liga-Verbleib der Truppe von der Weser kommt ein Schwergewicht nicht herunter ins Unterhaus, da gibt es also nun einen großen Konkurrenten weniger für Fortuna…

„Werder wäre ein Koloss in der Zweiten Liga gewesen“, weiß Düsseldorfs Cheftrainer Uwe Rösler (51).

Hier lesen Sie mehr: Ein Dauerbrenner bleibt bei Fortuna Düsseldorf

Der Fortuna-Coach kann sich nun über sportlich bessere Aussichten und einen etwas höheren Spieler-Etat freuen. Schon kurios: So schnell kann sich das drehen…

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.