+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

Nur Uth macht MutSchalke-Horror geht weiter! 22 Spiele sieglos

Schalke04

Nicolas Gonzales verwandelt einen Handelfmeter zum 1:1 für den VfB Stuttgart beim FC Schalke 04 gegen Torhüter Frederik Rönnow.

Gelsenkirchen – Oh wie ist das bitter – als Fan der Königsblauen hat man seit Monaten nichts mehr zu feiern.

Die Horror-Serie endete auch nicht gegen Aufsteiger VfB Stuttgart. Seit 22 Spielen ist der FC Schalke 04 nun ohne Sieg. Insgesamt gab dabei nur neun (!!) Punkte. Am Freitagabend endete es ein 1:1 gegen Stuttgart. Die Schwaben haben für neun Punkte in der 1. Liga nur sechs Spiele gebraucht. Oje, Schalke...!

FC Schalke 04: Mark Uth wieder dabei

Schalke trat gegen den VfB Stuttgart zum Auftakt des 6. Bundesliga-Spieltags wieder mit dem Ex-Kölner Mark Uth an. Der 29-jährige Stürmer hatte seine Muskelverletzung überwunden und neu in der Startelf wie Can Bozdogan. Dafür mussten nach der 0:3-Niederlage im Derby bei Borussia Dortmund Rabbi Matondo und Nabil Bentaleb weichen.

Alles zum Thema Mark Uth

Die Stuttgarter veränderten ihr Team nach dem 1:1 gegen Köln ebenfalls auf zwei Positionen: Für Silas Wamangituka und Daniel Didavi rückten Mateo Klimowicz und Borna Sosa in die Startelf. Abwehrspieler Waldemar Anton saß nach seiner Bänderverletzung zumindest schon wieder auf der Bank. Zunächst brachte Malick Thiaw die Schalker in Führung (30.). Doch Stuttgart gelang durch Nicolas Gonzales in der 56. Minute der Ausgleich. Das Tor fiel nach einem Handelfmeter nach Videobeweis.

Schalke-Krise: Mark Uth: Wir müssen den Knoten lösen

Schalkes Torschütze Malick Thiaw sagte nach dem Spiel bei DAZN: „Wir sind natürlich enttäuscht, haben es wieder nicht geschafft mit dem Sieg. Mit meinem ersten Tor in der Bundesliga geht aber ein Traum in Erfüllung. Natürlich hätte ich mich mehr über einen Sieg gefreut, ich bin immer noch ein Teamspieler.“ An Trainer Manuel Baum liegt es aber nicht: „Er coacht uns gut“, sagt Malick.

Uth sagt: „Wir treffen zu oft die falschen Entscheidungen auf dem Platz, daran müssen wir weiter arbeiten. Manuel Baum versucht uns im Training das Selbstvertrauen zurück zugeben. Wenn wir weiter so hart arbeiten, klappt es bestimmt bald mit dem Sieg. Wir müssen nur irgendwie diesen Knoten lösen.“ Schalke steht aktuell auf dem vorletzten Platz der Tabelle mit zwei Punkten nach sechs Spielen. Nur Mainz ist noch schlechter. (ubo, dpa)