1. Meisterschaft seit 1990 Klopp weint im TV, Liverpool-Fans feiern trotz Corona

FC_Liverpool_Party_Meisterschaft

Die Fans des FC Liverpool feiern am Abend des 25. Juni 2020 die erste Meisterschaft ihres Klubs seit 1990.

Liverpool – Jürgen Klopp (53) hat es geschafft! Nach einem ungefährdeten 4:0-Sieg über Crystal Palace und der 1:2-Niederlage von Manchester City beim FC Chelsea holte er mit dem FC Liverpool die 19. Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Jürgen_Klopp_Alisson_Jubel_200625

Trainer Jürgen Klopp bejubelt mit Torwart Alisson Becker den 4:0-Sieg des FC Liverpool gegen Crystal Palace.

Nach dem Gewinn der Meisterschaft wurde Jürgen Klopp von seinen Gefühlen völlig überwältigt.

Jürgen Klopp weint bei Sky

Alles zum Thema FC Liverpool
  • Morddrohung nach Tätlichkeit Englische Fans rasten aus – Spieler bittet um Hilfe
  • „Falsche Reaktion“ FC Liverpool verliert Punkte gegen Palace – Klopp sauer auf 75-Millionen-Mann Nunez
  • Wie schlimm steht es um Barça? Dramatischer Vergleich: Jürgen Klopp äußert düstere Prognose
  • „Nicht wiederzuerkennen“ Haaland-Rätsel bei Supercup-Pleite: Mega-Fehlschuss und Chancen-Wucher
  • Bei Klopp-Sieg gegen Pep DAZN mit Überraschungs-Besetzung: Taktik-Experte unterstützt Ex-FC-Profi
  • Europas Shopping-Champions Bayern-Boss Kahn will mehr: „Rennen hört ja jetzt nicht auf“
  • „Wird Zeit, dass die Musik spielt“ Ex-Bayern-Planer Reschke fordert Knall-Effekt bei de Ligt
  • Debüt zum Vergessen Spott für 100-Mio.-Stürmer – Klopp: „Lunge beim dritten Sprint fast explodiert“
  • Weltrekordler & zweifacher Lebensretter Surf-Star Steudtner: „Ich wusste, jetzt geht es um alles“
  • Transfer-News Lukaku zurück zu Inter – Rekord-Abgang in Bochum: „Nie dagewesene Dimensionen“

„Was soll ich sagen, es ist ein unglaublicher Moment”, sagte der Coach unter Tränen nach seinem historischen Triumph mit dem FC Liverpool beim britischen TV-Sender Sky. „Ich hätte nie gedacht, dass ich mich so fühlen würde.” 

Nach 30 Jahren holte Klopp die englische Meisterschaft zurück nach Anfield. Und die Euphorie an der Merseyside kannte keine Grenzen.

FC Liverpool: Party trotz Corona

Trotz Versammlungsverbots strömten am Donnerstagabend Tausende Fans zum Stadion in Anfield und feierten den ersten Titel seit 30 Jahren dicht gedrängt und mit Pyrotechnik.

Die 1:2-Niederlage von Manchester City beim FC Chelsea machte den lang ersehnten Titel für Liverpool perfekt. Schon lange vor dem Abpfiff der Partie in London tauchten in Liverpool die ersten Fans am Stadion Anfield auf, schwenkten ihre Fahnen und zündeten rotes Leuchtfeuer.

Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte die Stadt vor einer Party gewarnt. Auch Klopp mahnte: „Feiert gerne zu Hause mit Bier, aber bleibt zu Hause.” Die Fans hielten sich natürlich nicht daran.

Klopp und sein Starensemble um Mohamed Salah, Sadio Mané und Virgil van Dijk – im Vorjahr Champions-League-Sieger – hatten das Man-City-Spiel gemeinsam auf der Terrasse eines Hotels in Liverpool geschaut.

„Wir sind in einer Blase”, sagte Klopp. „Abgesehen von dieser Feier machen wir heute Abend nichts. Wir fahren zum Trainingsgelände und dann nach Hause, das ist alles.” Kurz darauf musste der Coach das Interview abbrechen, weil er in Tränen ausbrach.

Jordan Henderson, Kapitän des FC Liverpool

Auch Teamkapitän Jordan Henderson hatte feuchte Augen. „Einmalig”, schwärmte er. „Ich freue mich so sehr für all die Jungs, für die Fans, den gesamten Club, die Stadt. Ich bin ein bisschen überwältigt gerade, es ist ein tolles Gefühl. Und ich bin einfach so stolz auf das, was wir erreicht haben.”

Sogar Liverpools Vereinslegende Kenny Dalglish, der letzte Trainer, der den Meistertitel nach Anfield holte, hatte bei einer Liveschalte des Senders BT Sport Tränen in den Augen und schwärmte von Klopp. „Er ist einfach fantastisch und verkörpert alles, wofür Liverpool steht”, lobte Sir Kenny und scherzte: „Wenn damals jemand gesagt hätte, dass es 30 Jahre dauert, wäre der eingesperrt und gevierteilt worden.”

FC_Liverpool_Meisterfeier_1990

Meisterfeier anno 1990 (von links): Ian Rush, Ronnie Whelan und Alan Hansen feiern den 18. Meistertitel des FC Liverpool mit der Trophäe.

Ex-Liverpool-Profi Steven Gerrard – inzwischen Trainer der Glasgow Rangers, aber immer noch Liverpool-Fan – gratulierte auf Instagram. „Unglaubliche Leistung einer fantastischen Mannschaft von Topspielern, angeführt von einem Weltklasse-Trainer”, schrieb Gerrard. „Lasst die Party beginnen.”

1990 war die Welt noch anders

Kaum vorstellbar! Als der FCL am 5. Mai 1990 zuvor zum letzten Mal Meister wurde...

  • ... wurde der damals 22-jährige Klopp unter Trainer Dragoslav „Stepi” Stepanovic (71, später Bayer Leverkusen) im damals noch geteilten Deutschland Hessenmeister mit Oberligist Rot-Weiss Frankfurt.
  • ... kickte Rudi Völler (60) noch bei der AS Rom.
  • ... wurde mit dem Norweger Jörg Andersen (57) zum ersten Mal ein Ausländer Torschützenkönig der Bundesliga.
  • ... war Michael Schumacher (51) noch kein einziges Formel-1-Rennen gefahren.
  • ... wurde der 1. FC Köln unter Christoph Daum Vizemeister.
  • ... war der heutige FC-Spieler Dominick Drexler noch nicht geboren (geboren am 26. Mai 1990).
  • … waren es noch zwei Monate bis zum WM-Finale 1990.
  • … spielte der heutige Regionalligist FC Homburg noch in der Bundesliga.
  • … lebte die Volksschauspielerin Lucy Millowitsch noch (gestorben am 21. Juni 1990)
  • … war „Nothing Compares 2 U“ von Sinead O’Connor auf Platz 1 der deutschen Single-Charts
  • … kostete 1 Liter Super-Benzin 1,32 D-Mark
  • … waren die Postleitzahlen in Deutschland noch vierstellig
  • … gab es in Köln weder die Lanxess-Arena (Baubeginn 1996) noch den Kölnturm im Mediapark (Grundsteinlegung 1999)
  • … hatte Horst Heldt noch keines seiner 359 Bundesliga-Spiele absolviert (Debüt am 1. September 1990 für den FC in Gladbach)
  • … waren Ballauf (Klaus Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) noch keine „Tatort“-Kommissare (erst ab 1997)

Sollte der FC Liverpool nach dem Titel in diesem Jahr erneut 30 Jahre auf die nationale Meisterschaft warten müssen, hätten wir das Jahr 2050. Und wer weiß, wie sich die Welt bis dahin noch verändert... (krä/spol/sid/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.